Andreas Hacke startete am Samstag, 16. Mai, beim Jedermann-Zeitfahren im Rahmen der Bayern Rundfahrt mit Start und Ziel in Haßfurt. Nach dem gelungenen Saisonauftakt, mit einem 4. Gesamtrang beim „Tag der Arbeit“ Zeitfahren am 26. April in Weiden, der zweite Einsatz des Jahres „gegen die Uhr“ für den Team Icehouse Radsportler.

Besonderheit des stets gut besuchten Events – mit rund 200 Startern und teils internationalem Teilnehmerfeld – ist die Durchführung unmittelbar vor dem Profi-Rennen der Bayern Rundfahrt. So bekommen die Amateure die seltene Gelegenheit, einen komplett gesperrten Rundkurs (ohne Autoverkehr, 180-Grad-Wenden, etc.) unter optimalen Bedingungen unter die Reifen zu nehmen und natürlich, sich einmal direkt mit den Zeiten der Berufsradfahrer vergleichen zu können.

Der 26,1 km lange Rundkurs durch den Landkreis Haßberge kam mit seinen durchgängig leichten Steigungen bzw. Abfahrten und insgesamt rund 220 Höhenmetern eher den klassischen Rollern entgegen und ließ trotz frischem Wind schnelle Zeiten zu. Der Team Icehouse Fahrer ordnete sich mit einer Zeit von 36:28 Minuten bzw. 42,5 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit auf dem sehr zufriedenstellenden 11. Rang der mit insgesamt 93 Teilnehmern bestbesetzten AK II (direkt vor dem dreimaligen Tour de France Teilnehmer und ehemaligen T-Mobile Profi Jörg Ludewig) ein.

Der Gesamtsieg ging mit einer Zeit von 34:29 Minuten an Markus Klier (SRAM Factory Team; Gesamt-Dritter beim Bayreuther Contre La Montre 2014), 14 Sekunden vor Markus Westhäuser (persis Racing Team), dem Gesamtsieger des letztjährigen Bayreuther Contre La Montre. Diese Zeiten hätten übrigens beim anschließenden Rennen der Profis für solide Platzierungen im Mittelfeld gereicht.