Rennradler-Resümee“ oder „Die letzten Worte eines Niederbayern zu dem Radl-Joa“ unseres BLSV-Übungsleiters und Verantwortlichen der Rennradgruppe in Bayreuth.

Zum Abschluss des Sport-Jahres 2009 darf natürlich nicht die Lobeshymne an alle RennradlerInnen, die Mittwoch für Mittwoch schön brav in der Herde die Gegend um Bayreuth unsicher machten. Von Angriffen wild gewordener Raubkätzchen bis zum Mannschaftszeitfahren nach Behringersmühle war in diesem Jahr wieder alles dabei. Streckenlängen von 50 km bis 90 km wurden zu später Abendstunde noch niedergetreten. 

Doch mehr als in den Jahren zuvor war ein Teamgeist in der Rennradgruppe zu spüren. Niemand musste sich alleine als Schlusslicht quälen. Da die Gruppengröße meist über 10 Teilnehmer lag konnte bei Bedarf in eine Speed- und eine normale Leistungsgruppe geteilt werden. Somit kam jeder Teilnehmer voll auf seine Kosten. Und wenn es mal irgendwo knackte oder ein Pedal klemmte, war die Unterstützung der Gruppe zu 100% da.

Die Streckenwahl sollte etwas mehr Abwechslung in den Radlalltag bringen. Denn Trebgast vermisste uns zwar jeden Mittwoch, aber wir vermissten Trebgast nicht wirklich. 

Alles in allem war es eine klasse Saison auch wenn die Hintergründe und Trainingsmotive bei jedem Teilnehmer anders gesteckt waren. 

 

Als es galt die Strecke der Bayreuther Stadtmeisterschaft kennen zu lernen, wurden mit 25 Teilnehmer  sogar ein neuer Rekord aufgestellt!

Für das nächste Jahr verspreche ich wieder ein paar neue Strecken -wir werden über Wirsberg hinaus mal die Hügel erkunden - sowie eine neue Damengruppe unter der Leitung von Peter Ehrenreich am Dienstag Abend starten. Ich wünsche euch eine schöne und ruhige Weihnachtszeit und ein gesundes Sport-Jahr 2010

Martin Petzendorfer
Leiter Rennradgruppe und BLSV Übungsleiter