Bei herrlichstem Sommerwetter fand am 05./06. Juni zum siebten Mal das MTB-Festival Tegernseer Tal in Rottach-Egern statt. Beim perfekt organisierten Marathonrennen am Sonntag; die Teilnehmer konnten aus vier Strecken unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade wählen - waren auch etliche Fahrer vom Team Icehouse e.V. mit von der Partie

Den Anfang machten am Vormittag um 09:00 Uhr die Teilnehmer auf der längsten und schwierigsten Distanz des Tages. Hier galt es für die knapp 130 Finisher auf 85 Kilometern satte 3.600 Höhenmeter zu absolvieren. Mitten drin der Icemann Tim Höme. Er hatte einen guten Start und fuhr die erste halbe Stunde in der achtköpfigen Spitzengruppe mit, ehe am ersten langen und steilen Anstieg das Tempo vorne zu hoch wurde und er abreißen lassen musste. Von da an galt es, das eigene Tempo zu finden und angesichts der kommenden Schwierigkeiten nicht zu überziehen. Beides gelang hervorragend, am längsten Berg des Tages in der Mitte des Rennens konnte Höme auf Platz 5 vorfahren und einen so großen Abstand auf die Verfolger aufbauen, dass er diesen nach 04:29 Std. auch ungefährdet ins Ziel brachte. Die bedeutete letztlich auch Rang 3 in der Altersklasse unter 30. 21 Min. vor Höme gewann in souveräner Manier der Favorit des Tages, einmal mehr Andi Strobel aus Garmisch vom Team Vaude Simplon, der seinem Teamkollegen Rupert Palmberger und den bayerischen Marathonmeister Stefan Schaufuß auf die Plätze 2 und 3 verwies.

Eine halbe Stunde nach den Startern auf der Langstrecke fiel der Startschuss zur zweitlängsten Strecke des Tages mit 68 Kilometer nund 2.600 Höhenmeter. An den Start ging Icemann Bernd Weiss und zeigte eine hervorragende Leistung und wurde mit einer Zeit von 03:55 Std. gesamt 42. und sogar 19. in seiner Altersklasse unter 40. Es gewann der Österreicher Daniel Rubisoier in einer Zeit von 03:06 Std.

Um 10:00 Uhr erfolgte dann der Start für die B-Strecke. Hier galt es, 55 Kilometer und 1.650 Höhenmeter zu absolvieren. Mit dabei waren die Icemänner Dieter Turbanisch und Horst Kempf. Beide zeigten sich mit ihrer Leistung zufrieden, Turbanisch wurde insgesamt 513. und in der Altersklasse 49. der Herren über 50. Knapp dahinter folgte Kempf, der 562. gesamt und 194. in der Altersklasse der unter 50-jährigen wurde. Es gewann Michael Wießner in einer Zeit von 02:06 Std.