Der Startschuss für das Team Icehouse in der Triathlon Regionalliga war am letzten Wochenende in Nürnberg, dem Austragungsort der letzten Etappe der Bayern Rundfahrt, im Rahmen des Events „Rund um die Nürnberger Altstadt“. Als einziger Vertreter aus Bayreuth standen krankheitsbedingt nur drei Athleten im Aufgebot. Trotz der extrem schwierigen Bedingungen am Veranstaltungstag erreichte das Team eine gute Platzierung.

Bei nicht enden wollenden Dauerregen startenden 15 Damen und 15 Herrenteams der Regionalliga aus vielen Teilen Bayerns und die 2. Bundesliga in die Saison. Der 1. Ligawettkampf über die Sprintdistanz war eine Regenschlacht, wie man sie selten gesehen hat.

Für das Team Icehouse gingen Benjamin Kurfürst, Thomas Voit und Andreas Zwerger an den Start. Leider konnte krankheitsbedingt keine 5 Athleten aufgestellt werden und die Vorzeichen für die Platzierung standen schlecht, da somit keine 4 Athleten in das Endergebnis eingebracht werden konnten.

Kurfürst schnellster im Wasser

Die Schwimmdistanz von 750 Meter musste im Bayern 07- Freibad zurückgelegt werden. Mit der besten Schwimmzeit von 10:36 konnte Benjamin Kurfürst auf Platz 17 das Schwimmbecken verlassen. Danach folgten auf Platz 44. mit einer Zeit von 11:33 Andreas Zwerger und nur eine Sekunden nach ihm Thomas Voit auf Platz 46. Die Wechselzone zum Rennrad war direkt neben dem Sportbecken. Über die Strecke entlang am Wöhrder See fuhren die Athleten auf der 20 Kilometer lange Radstrecke rund um die Altstadt. Zwerger zeigt dann auf der wegen dem extrem Regen riskant zu fahrenden Radkurs in 31:41 eine sehr gute Leistung und konnte sich auf dem 34. Platz platzieren. Benjamin Kurfürst benötigte 32:45 (37.) und Thomas Voit 33:26 Minuten (46.). Am Sterntor ging es dann nach dem Wechsel zum Laufen. Gelaufen wurde ein Rundkurs durch die Nürnberger Altstadt, der insgesamt sechs Mal durchlaufen werden musste. Erneut schnellster war Andreas Zwerger (21:36/ 23.) vor Thomas Voit (22:28/37.) und Benjamin Kurfürst (22:30./38.).

Team in Oberfranken an der Spitze

Durch die gute Leistung der drei einzelnen Startern mit den Gesamtplatzierungen Andreas Zwerger (29.), Benjamin Kurfürst (36.) und Thomas Voit (41.) konnte sich das Team – obwohl nur drei von der notwendigen 4 Startern – über einen guten 11. Platz freuen. Erfreulicherweise konnte sich das Team vor der Konkurrenz aus Oberfranken platzieren. Die Mannschaften auf Bamberg erreichte Platz 13 gefolgt von den Teams aus Hof und Kronach.

Bereits am nächsten Wochenende gibt es beim triathlon.de Cup in München die Möglichkeit für das Team Icehouse die Platzierung im Klassement zu verändern.