Am vergangenen Samstag wurde in der Nähe von Schongau in Oberbayern die Bayerische Meisterschaft im Einzelzeitfahren der Behindertenradsportler veranstaltet. Michaela Grassinger vom Team Icehouse Bayreuth war dort am Start.

Die Meisterschaft wurde auf einem eher welligen, 6,3 Kilometer langen Rundkurs, der dreimal zu fahren war, ausgetragen. Bei äußerst widrigen Wetterverhältnissen mit heftigem Wind fiel für Grassinger um 14.35 Uhr der Startschuss. Bereits zu Beginn hatte Grassinger Probleme, da sie nicht sofort ihren Rhythmus fand. „Wenn man so wie ich nur mit einem Bein treten kann, ist so ein Gegenwind der schlimmste Gegner“, so die Obernseeserin. Trotz allen Widrigkeiten fuhr Grassinger die Strecke in einer Zeit von: 36:56,7 Minuten. Dies bedeutet für Grassinger am Ende Platz vier.

Platz 1 ging an Y. Manike gefolgt von A. Dröck und R. Ekkert. Seit einigen Jahren werden bei den Bayerischen Meisterschaften – unabhängig vom Handicap - alle Frauen zusammen gewertet. Somit kann Grassinger als einzige „Ein-Bein-Fahrerin“ sehr zufrieden sein.

 Leider wurden in diesem Jahr im Behindertenradsport viele Rennen von den Veranstaltern abgesagt. Dies gilt leider auch für die Europacups bei denen die Handicapsportlerin aus dem Landkreis in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich war. Daher finden sich in Grassingers Wettkampfkalender 2013 vermehrt Mountainbikerennen. Der erste ist am nächsten Wochenende in Riva am Gardasee.