Rund zwei Wochen vor dem vorletzten Wettkampf für die Bundesligamannschaft überzeugte Benjamin Lenk mit einer sehr starken Leistung beim Triathlon in Regensburg.

 

 

Benjamin Lenk beim 27. Regensburger Triathlon

Das Schwimmen über 500 Meter mit Neoverbot in der Donau absolvierte er in 07:36 und verließ als Fünfter das Wasser. Durch eine sehr gute Pace beim Radfahren konnte er bereits am ersten Anstieg zwei Athleten überholen. Kurz nach Kilometer 10 konnte er einen weiteren Konkurrenten überholen. Nach 20 Kilometer Rad und der viertbesten Zeit von 35:38 wechselte er zum Laufen. Nach einem Laufsplit über 5 Kilometer in 18:16 finishte Lenk in 1:03:28 und musste sich nur dem jungen Kaderathleten Marchelo Kunzelmann Loza von Tristar Regensburg geschlagen geben.

Er zeigte an diesem Tag mit einer Zeit von nur 58:53 (Schwimmen 06:33 / Radfahren 33:50 / Laufen 16:47) eine sensationelle Leistung und gewann souverän. Auf Platz Drei finishte Jan Notbaar von Owayo Custom Sports in 01:04:07 (Schwimmen 07:41 / Radfahren 36:04 / Laufen 18:24). „Ich bin mit dieser Leistung super zufrieden. Auch in Bestform wäre der Sieger Marchelo Kunzelmann nicht zu schlagen gewesen.“ kommentierte Lenk im Ziel zufrieden seine Leistung.