Der seit diesem Jahr bei Triathlons für Team Icehouse Bayreuth startende deutsche Profi-Extremsportler Achim Heukemes absolvierte beim IRONMAN in Hamburg am letzten Sonntag seine erstes von zwei Langdistanzrennen innerhalb von sieben Tagen und freute sich über den Vizetitel bei der Deutschen Meisterschaft auf der Langdistanz.

Achim Heukemes beim IRONMAN 2019 in Hamburg.

Swim

Das Rennen startete am Alsteranleger des Jungfernstiegs. Die Schwimmstrecke ging durch die Binnenalster in die Außenalster und zurück. Nach den 3,8 km stieg Heukemes nach 2:15:12 Stunden aus dem Wasser. Diese mit Abstand schlechteste Leistung innerhalb der Altersklasse bedeutet ein Herausforderung für die beiden kommenden Disziplinen.

Bike

Die neue Radstrecke in Hamburg begann am nördlichen Ende der Wechselzone am Ballindamm und verlief von dort aus über zwei Runden zu je 91,5 Kilometern. Nach der Durchfahrt des Hamburger Großmarktes ging es für alle Athleten zur Köhlbrandbrücke, die dem Profil einige Höhenmeter hinzufügt und eine fantastische Aussicht auf das Tor zur Welt offeriert. Im Anschluss ging es in die Vier- und Marschlande. Gerade auf der längeren Deichpassage konnte der erfahrene Radsportler Zeit auf die Konkurrenten gut machen. Nach dem Wendepunkt am Zollenspieker Fährhaus ging es über den Deich zurück in die Innenstadt. Den Radsplit absolvierte Heukemes in 6:38:50 Stunden.

Run

Rund um die Binnen- sowie entlang der Außenalster folgte dann die Marathondistanz auf einer sehr flachen Laufstrecke. Bei insgesamt vier Laufrunden ging es vor Tausenden von Zuschauern dreimal über den Rathausmarkt. Den Marathon absolvierte Heukemes in 4:48:00 Stunden.

Deutsche Meisterschaft Silber

Nach 14:01:10 folgte der Zieleinlauf am Rathausmarkt. Über Gold bei der Deutschen Meisterschaft freute sich Paul Schaber in 12:38:44 der auch schnellster der Altersklasse Männer 65-69 war.

Am Sonntag startet der Team Icehouse Triathlet Achim Heukemes auf der Langdistanz beim OstseeMan Triathlon in Glücksburg.