Die 24. Auflage des Ziener BIKE Festival Garda Trentino hat vom 28. April bis 1. Mai 2017 einen Besucherrekord verzeichnet. Erstmals in der langen Geschichte des Events haben mehr als 45.000 Besucher in Riva del Garda den Startschuss in die europäische Mountainbike-Saison zelebriert. Auf den zahlreichen Strecken waren knapp 3.000 Mountainbiker unterwegs. Beim Rocky Mountain BIKE Marathon waren zwei Team Icehouse Aktive am Start.

Ronda Grande - Marco Rödel

Auf der Ronda Grande galt es 72 Kilometer mit 2.800 Höhenmeter zu meistern. Eine sehr gute Platzierung bei seinem ersten Marathon in dieser Saison erzielte Marco Rödel vom Team Icehouse. Ihm gelang es den ersten Anstieg flott zu absolvieren. Dies ist bei den großen Starterfeldern in Riva del Garda nicht einfach, da es oft sehr eng ist. Die matschigen Trails meisterte er wie gewohnt gut. Einzig die Minusgrade in den höheren Lagen machten ihm zu schaffen. Das Rennen beendete er nach 4:04:44 Stunden auf Platz 17. (AK 15.). Dies bedeutet für Ihn die Beste Platzierung in dem Rennen in Südtirol.

Ronda Piccolo - Michaela Grassinger

Auf der Ronda Piccolo war fiel bei kühlen Temperaturen und Sonnenschein fiel für Michael Grassinger vom Team Icehouse um 7.45 Uhr der Startschuss. Die Obernseeserin startete aufgrund ihres Sieges im letzten Jahr aus Startblock A. Sie fand sofort ihren Rhythmus. Die Streckte führte die Teilnehmer von Riva Richtung Varignano. Von dort aus über Ville de Monte und Calino hinauf nach Gorghi (1.523 Höhenmeter). Dort war es mit -1°C ziemlich kalt. „Bei diesen Temperaturen bekomme ich sofort mit meinem versteiften Bein Probleme, da durch die Knieversteifung keine Bewegung rein kommt. Die Kälte merkte ich sofort“, so Grassinger. Von Gorghi aus ging es nach San Giovani. Ab hier begannen die Abfahrten, welche bei diesem Wettkampf nicht ohne sind. Sie finishte nach 5:12:31 Stunden.