Der vierte Stopp in Kulmbach der neuen deutschen Laufserie Salomon 4 Germany war auch gleichzeitig das Finalrennen. Mehr als 250 Aktive – darunter auch Iris und Andreas Hückmann sowie Phillip Baumgärtner – waren bei besten Wetterbedingungen der Serie am Start.

Iris Hückmann beim Salomon Trails 4 Germany 2017 in Kulmbach.

Eine hervorragende Leistung zeigte Iris Hückmann. Sie finishte auf Platz 4 und verpasste nur knapp das Podium. Bei den Herren gab es ebenso zwei gute Leistungen: Andreas Hückmann erreichte das Ziel auf Platz 54 und Phillip Baumgärtner auf Platz 69.

Strecke

Das FrankenwaldSteigla “Rehberg-Weg” – leicht modifiziert – war die kleine Strecke der SALOMON Trails 4 Germany 2017 im Frankenwald. Start war an der Kulmbacher Stadthalle. Kurz nach dem Start führte der Weg zunächst über schmale Gassen, dann über den breiten Weg den Burgberg hoch zur Plassenburg. Hier hatten die Aktiven dann auf den ersten 1,2 Kilometern bereits 120 Höhenmeter hinter sich gebracht. Oben angekommen ging es durch den Innenhof der Kulmbacher Plassenburg, ehe es dahinter auf weichen Pfaden in den Buchenwald führt. Auf knapp 2 Kilometern konnten es die Teilnehmer(innen) auf der sehr naturnahen Strecke mit nur geringem Anstieg im wahrsten Sinne des Wortes “Laufen lassen”. Nach bereits ca. 3,5km wartete schon die erste Verpflegungsstation. Über Waldpfade und Forstwege ging es Richtung Tierheim, wo bereits gut die Hälfte der Strecke geschafft war. Kurz musste die Straße gequert werden und nach ca. 200 Metern führte ein enger Pfad stetig bergan um Tennach herum. Auf Wald- und Wiesenwegen ging es über die Kesselleite Richtung Rehberg, wo kurz vor dem Waldlehrpfad bei 9 Kilometern ein zweites Mal eine Stärkung wartete. Gut gestärkt ging es auf den flowigen Pfad, ehe es dann rechts das “steinerne Gässchen” steil bergab ging. Der Weg hat nicht umsonst seinen Namen, denn sowohl am Wegesrand, als auch auf dem Weg ist ganz schön viel Stein, daher musste aufgepasst werden, wo auf den letzten Kilometern die Füße aufsetzt wurden. In der Kulmbacher Wolfskehle ging es noch einmal kurz über die Straße und noch einmal knackig steil bergan, erneut zur Plassenburg, die rechtsherum umrundet wurden um danch durch einige Kulmbacher Gässchen nach über 12 Kilometern das Ziel an der Stadthalle Kulmbach zu erreichen.