Team Icehouse dominiert in der AK55 beim 39. Neujahrsberglauf im vogtländischen Falkenstein! Frank Burger berichtet.

Am 06.01.2018 fand der 39. Neujahrsberglauf in Falkenstein / Vogtland statt. Zwei Läufer vom Team Icehouse waren auch mit dabei: Hans Eichmüller und meine Wenigkeit.

Start war bei besten äußerlichen Bedingungen pünktlich um 11 Uhr, es wurden drei Strecken angeboten über 3,0 km, 11,5 km und 20,7 km. Für uns beide war klar, dass wir die 20,7 km laufen. Von Anfang an wurde schon ein sehr hohes Tempo angeschlagen bedingt durch den gemeinsamen Start der 3 Strecken, dies lichtete sich sehr schnell, weil sich nach dem 1. km die Strecke für den Schnupperlauf über 3 km teilte und für die 11,5 und 20,7 km-Läufer bis ca. km 3,8 bergauf ging. Der Berg musste von den 20,7 km-Läufern zweimal erlaufen werden, deshalb galt es, sich die Kraft gut einzuteilen, damit für die 2. Runde noch was übrig blieb. Für Hans Eichmüller war es sein erster Start in der AK55 und das merkte man. Er lief vom Start weg los wie die Feuerwehr, ich versuchte, ihm so gut es ging zu folgen, verlor ihn aber nach ca. 3 km aus den Augen (zu schnell für mich!). Wie er mir später im Ziel berichtete, lief er auf der 2. Runde dann ganz alleine und beendete das Rennen nach 01:31:32 Std., was den 1. Platz AK55 und Gesamt 10. Platz bedeutete. Nach Abschluss meiner 1. Runde lief ich dann an der Steigung auf 3 andere Läufer auf, die ich - bis auf einen - bis zum höchsten Punkt der Strecke hinter mir ließ. Aufgrund guter Renneinteilgung beendete ich das Rennen in 01:34:56 Std., 2. Platz AK55 und Gesamt 15. Platz.

Resümee für das Wochenende: Guter Start in die Laufsaison 2018.
Nächster und letzter Test vor der DM über 100 km im März ist dann am 27.01.2018 in Rodgau über 50 km.