Am ersten Augustwochenende fand der älteste Mountainbikemarathon Deutschlands in Seiffen statt. Dieser Bikemarathon im Erzgebirge ist zugleich das Finalrennen der MME Serie an der Handicap Fahrerin Michaele Grassinger vom Team Icehouse teilnimmt. Auch drei Racing-Kids waren erfolgreich aktiv.

Hannah Neumann beim 26. EBM 2018 in Seiffen.

Kurz vor dem Startschuss für das über 1.000 Aktive starke Fahrerfeld am Sonntagmorgen um 9 Uhr gab es einen kleinen aber heftigen Regenschauer der sich auf Teilen der Strecke bemerkbar machte. Für die Obernseeserin galt es 40 Kilometer mit 900 Höhenmetern zu bewältigen.

„Beim Start kam ich aufgrund starken Gedränges nicht optimal weg. Dadurch fand ich lange nicht zu meinem gewohnten Rhythmus“, so Grassinger.

Wettiner Höhe mit 20 % Steigung

Die Wettiner Höhe mit einer durchschnittlichen Steigung von 20%, welche nach rund 11 km zum ersten Mal zu fahren war, machte Grassinger wegen ihrer Behinderung etwas zu schaffen. Danach folgte ein einfach zu fahrendes Teilstück mit überwiegend Forstwegen. Wenige Kilometer musste erneut die Wettiner Höhe bewältigt werden. Nach gut 37 Kilometern fehlte Grassinger die Kraft die Steigung zu fahren und sie musste einen kurzen Teil schieben.

EMB-Sieg und 1. Platz in der MME Serie

Nach 3:08:04 Stunden erreichte Grassinger auf den 1. Platz der Handicap-Women das Ziel. Mit diesem Ergebnis holte sich Grassinger zugleich zum fünften Mal in Folge den 1. Platz in der MME Serie 2018 in der Wertung Handicap-Women.

Racing-Kids top 

Hannah Neumann konnte Ihre Altersklasse 7-8 über 3,4 km gewinnen. Bruder Levi erreichte auf Platz 7 das Ziel und der 4jährige Philipp der in der Altersklasse 5-6 starten musste erreichte auf Platz 34 die Ziellinie.