Am vergangenen Sonntag fand bei strahlender Sonne und Hitze bis 30 Grad der Ironman 70.3 in Kraichgau statt. Unter den 2.141 gefinischten Teilnehmern nahmen auch zwei Athleten von Team Icehouse e.V. teil.

Stephan Tritschel beim Sparkasse IRONMAN 70.3 2019 in Kraichgau.

Markus Berger der den Wettkampf als Vorbereitung auf den Ironman Frankfurt anging und Stephan Tritschel als Vorbereitung auf die Challenge Roth.

Stephan Tritschel zeigte bereits vor einer Woche bei der Mitteldistanz in Ingolstadt eine tolle Form und aus diesem Grund wollte er versuchen sich für die Ironman 70.3 Weltmeisterschaft die dieses Jahr in Nizza stattfindet zu qualifizieren.

Swim

Bei besten Bedingungen gingen um 9.00 Uhr im Ubstadt-Weiher die Profis unterandern mit Jan Frodeno an den Start. Um 9.15 Uhr begann im Rollenstart der Wettkampf für die Alterskassen-Athleten. Stephan Tritschel fand gut seinen Rhythmus und konnte für ihn starken 32:30 Minuten das Schwimmen beenden, auch Markus Berger dem noch paar Schwimmkilometer dieses Jahr fehlen, war mit seinen 38:26 Minuten vollauf zufrieden.

Bike

Auf der sehr hügeligen Radstrecke durch das schöne Kraichgau, das auch „Land der tausend Hügel“ genannt wird zeigten beide eine starke Leistung. Den Ein-Runden-Kurs mit 90 Kilometerun und fast 1000 Höhenmetern absolvierte Stephan Tritschel in 2:42:19 mit einen Schnitt von 33,2 km/h und Markus Berger in 2:44:59 32.7 km/h im Schnitt.

Run

Der Halbmarathon ging in 3 Runden durch Bad Schönborn. Das Thermometer erreichte in der Mittagszeit Temperaturen um 30 Grad. Stephan Tritschel kam mit den Bedingungen sehr gut zurecht und beendete die letzte Disziplin in 1:35:02 und zu einer Gesamtzeit von 4:56:21. Markus Berger machte die Hitze bisschen mehr zu schaffen und benötige für das Laufen 1:55:50 zu einer Zielzeit von 5:26:18. In der Gesamtwertung erreichte Markus Berger den 723. Platz AK45 Platz 83.

Knapp Qualifikation für die WM in Nizza verpasst

Stephan Tritschel erreiche Platz 220 und AK45 den 19. Platz und verfehlte damit nur knapp die Qualifikation für die WM in Nizza um wenige Minuten.