Iris und Andreas Hückmann berichten von ihrer Teilnahme beim Stubai Ultratrail, der am 29.06.2019 zum dritten Mal ausgetragen wurde.

Iris Hückmann bei der Siegerehrung beim Stubai Ultratrail

Der Stubai Ultratrail (SUT) entwickelte sich seit seiner Premiere im Jahre 2017 mehr und mehr zur ultimativen Herausforderung im Trailrunning. Denn spektakulärer, härter und landschaftlich reizvoller als die Auflage geht es kaum noch.

Andreas und Iris Hückmann vom Team Icehouse stellten sich dieser Herausforderung.

Andreas startete um Mitternacht über die lange Distanz (urban2glacier) mit 65,5 km und 6.027 Hm im Anstieg. Von der Olympiastadt Innsbruck ging es an der Bergiselschanze vorbei über abwechslungsreiche Trails bis ans Ende des Gletschertals, wo der spektakuläre Schlussanstieg über Schnee und Eis auf die „Jochdohle“ (3.150 m) am Stubaier Gletscher wartete.

Iris startete über 35 km und 3.808 positive Höhenmeter, wo sie ab Neustift im Stubaital die gleiche Strecke wie Andreas zu bewältigen hatte.

Der Wettergott meinte es dieses Jahr sehr gut. Bei wolkenlosem Himmel und Temperaturen um die 30 Grad im Tal mussten beide den in diesem Jahr neu entwickelten Streckenabschnitt zwischen Neustift, Milderaunalm (1668m) und Neuer Regensburgerhütte (2.286m) zurücklegen, was dieses Trailrun-Event nochmals aufwertete und die Läufer ganz schön aus der Puste brachte. Über das nächste Highlight, dem Wildewasserweg, ging es zur Talstation der Stubaier Gletscherbahnen bei Mutterberg auf 1.756 Metern. Von dort führten kräftezehrende, steile Serpentinen vorbei an der Dresdner Hütte über Stein, Schneefelder und Eis auf 3.150 Meter ins Ziel beim Bergrestaurant Jochdohle.

Viele Teilnehmer schafften die Cut off Zeiten nicht. Iris aber belegte mit 8:15 Std. bei den Damen den 8. Rang in der Gesamtwertung und den hervorragenden 3. Platz bei den Damen Masters, für den sie bei der abends auf dem Dorfplatz Neustift stattfindenden Siegerehrung gebührend geehrt wurde.

Andreas kam nach 16:28 Std. als 15. seiner Altersklasse erschöpft, aber happy ins Ziel.