Am 18.10.2020 war Frank Wiegand für Team Icehouse im schweizerischen Brugg unterwegs im Rahmen des dortigen 6/12/24/48-Stunden-Laufs.

Team-Icehouse-Ultra-Läufer Frank Wiegand beim 6-Stunden-Lauf "Swiss Ultra Running" im schweizerischen Brugg

Frank Wiegand startete beim 6-Stunden-Lauf auf einem 935 m-Rundkurs auf einer Insel in der Aare. Integriert waren hier auch die anderen 3 Strecken (12/24/48 h), alle mit gleichem Zielschluss.

Hier der Bericht von Frank Wiegand:

"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!!! Habe bewusst vorher keine Ansage gemacht, aber der Plan war in meinem Kopf schon seit über einem Jahr, doch Corona hat mich im März gestoppt, just als ich 55 wurde. Ich habe noch mal einen Anlauf gewagt und heute erstmals einen deutschen Rekord gelaufen!! 6 Stunden-Lauf in Brugg in der Schweiz. Starke Konkurrenz aus dem eigenen Land mit Bernhard Munz aus Kempten. Wir liefen lange zusammen bis uns mein erster Toiletten-Stopp bei Km 34 trennte. Danach hab ich dann die Handbremse gelöst und bin konstant um die 4:30 Min/km gelaufen. Nur zum Essen habe ich jede volle Stunde raus genommen, um die Kräfte für den Endspurt zu schonen. Als es am Ende mit meinen Kilometern noch mal eng wurde, weil Garmin und Rundenzählung fast 900 m auseinander lagen, musste ich die Beine trotz Krämpfen noch mal in die Hand nehmen und konnte die letzte 935 m-Runde von 82 tatsächlich noch in 4:00 Minuten laufen, was meine schnellste Runde war. Mit Restmetern kamen dann 76,947 km (genau 85 m über dem alten Rekord vom Team Icehouse-Vereinskamerad Hans Eichmüller) zusammen. Dass ich das Rennen als Gesamtsieger beendete, war dann die Kirsche auf der Torte und mein dritter Sieg in einem 6-Stunden-Rennen nach Illigen und Warendorf. Ich beende damit meine Saison mit nur 5 Ultra-Rennen und 5 Siegen in meiner AK, was mich sehr zufrieden und glücklich macht ob der vielen Absagen und verpassten Gelegenheiten durch Corona. Bleibt alle gesund und am Ball. Es lohnt sich! Euer Frank aus dem Odenwald"