Dass das Jahr 2020 anders war wissen wir alle und darum soll es hier auch nicht weiter gehen. Wir wollen nach vorne blicken und – wie im Sport üblich – kämpferisch mit Rückschlägen umgehen und daraus neue Energie schöpfen. Unsere Glaskugel ist poliert und offenbart uns folgendes:

Start in das Schwimmen und die neue Saison 2021

Das jährliche Wechselkarussell

Wie jedes Jahr nach dem Ende der letzten herbstlichen Wettkämpfe und vor dem Beginn einer neuen Saison haben wir auch 2020 unseren Kader auf den Prüfstand gestellt. Mit Moritz Fischer verlässt uns einer unserer Rookies der Saison 2020 berufsbedingt. Daniel Lunkenheimer als langjähriges Mitglied des Vereins und stete Option als Ersatzstarter musste aufgrund familiärer Verpflichtungen für ein weiteres Engagement im Jahr 2021 absagen. Felix Günther zieht es zu den Jungs aus Weimar, wo ihm weitere Entwicklungsmöglichkeiten und eventuell der Aufstieg offenstehen. Und dann gibt es noch die traurige Personalie Beni Lenk, welcher der sportlichen Teilhabe am Ligabetrieb den Rücken kehren (Link zum Artikel), jedoch weiterhin für alles andere zur Verfügung stehen wird.

Schlussrechnung

Unter dem Strich haben wir also vier sportliche Abgänge zu verzeichnen. Sorgen um unsere Konkurrenzfähigkeit müssen wir uns dennoch nicht machen, haben wir mit Antonio Lucena Calderon und Alexander Rabaszowski doch zwei richtig gute Jungs neu im Team. Antonio kann mit Starts im spanischen Elitebereich aufwarten und hat nach etwas Abstand zum Wettkampfsport wieder Blut geleckt. Mit Alex steht uns ein Sportler zur Seite, der vor allem auf dem Rad und beim Laufen abliefern wird. Hinzu gesellen sich die alteingesessenen Thomas Voit und Tim Wolf als Leitwölfe. Die Jungspunde Leon Pfeiffer und Lennard Forßmann sollen sich als Leistungsträger etablieren. Die Mannschaft für 2021 komplettieren mit Valentin Krems, Sven Pollert und Jarit Lötz die drei Rookies der Saison 2020.

Was bringt das neue Jahr?

Aktuell planen wir und die Deutsche Triathlon Union mit dem ersten Wettkampf der 2. Triathlon Bundesliga Süd Anfang Juni in Darmstadt. Warten wir ab, was Tage und Wochen sowie das neue Jahr 2021 bringen werden. Oberste Priorität besitzt jetzt erst einmal unser aller Gesundheit und dann ist es hoffentlich bald wieder Zeit gegen die Uhr und gegen reale Gegner anzutreten.

Unseren aktuellen Kader findet ihr hier, einen Rückblick über die vergangenen Jahre gibt es hier zu lesen.