Die Team Icehouse Zwift-Rennserie ist nun nach sechs offiziellen Rennen beendet. Gestartet wurde auf dem flachen „Volcano Circuit“, gefolgt von den leicht hügeligen „Richmond UCI WM-Kurs“ und dem kleinen „Innsbruckring“.

Das vierte Rennen war für die Kletterer. Es fand auf der Strecke „Lutscher“ statt und war mit 440 Höhenmeter auf 15 Kilometer die anspruchsvollste Station der Serie. Das fünfte und vorletzte Rennen startete auf der komplett ebenen Strecke „Tempus Fugit“ bevor das Finale auf den Kurs „Lutece Express“ absolviert wurde.

Nach den sechs Rennen haben wir dreizehn Teilnehmer in der Wertung. Vier davon konnten mindestens ein Rennen für sich entscheiden.

Gold: Martin Kasel - Silber: Sebastian Kotter - Bronze: Christopher Motz

Unser Gesamtsieger Martin Kasel konnte durch seine konstante Leistung immer auf dem Podium landen und gewann zwei der sechs Rennen. Auf Platz zwei in der Gesamtwertung folgt Sebastian Kotter mit einem Sieg. Platz drei ergattert sich Christopher Motz mit seinen konstant guten Ergebnissen. Des Weiteren ist Daniel Lunkenheimer mit 2 Siegen zu erwähnen, genauso wie Jörg Hübner, der das zweite Rennen in Richmond gewann.

Gesamtwertung - Übersicht

  1. Martin Kasel - 58 Punkte
  2. Sebastian Kotter - 42 Punkte
  3. Christopher Motz - 38 Punkte
  4. Jörg Hübner - 37 Punkte
  5. Nico Hofmann - 33 Punkte
  6. Daniel Lunkenheimer - 24 Punkte
  7. Benjamin Lenk - 24 Punkte
  8. Johannes Purucker - 17 Punkte
  9. Frank Übelhack - 10 Punkte
  10. Alex Happach - 8 Punkte
  11. Christian Schmidt - 7 Punkte
  12. Martin Hohmann - 3 Punkte
  13. Christian Grindu - 2 Punkte