Zum Abschluss der Zweiliga-Saison konnte die Mannschaft von Team Icehouse aus Bayreuth Platz 7 bei der Sprintdistanz in Baunatal erreichen. Nach 500 Metern Schwimmen im Freibad wurden 20 Kilometer mit dem Zeitfahrrad absolviert, bevor es abschließend 5 Kilometer um das Baunataler Parkstadion zu laufen galt. Die Saison 2021 in der 2. Triathlon Bundesliga Süd beendet die Mannschaft auf dem 7. Platz.

Team Triathlon Saarbrücken 2021- 2. Triathlon-Bundesliga Süd. (Info: Calderon mit Wettkampfanzug Lötz.)

Das Schwimmen wurde pandemiebedingt in drei Startwellen zu je vier Athleten auf einer 25m-Bahn ausgetragen. Der gesamte Wettkampf fand – im Gegensatz zum üblichen Ablauf in der Triathlon Bundesliga – mit Verbot des Windschattenfahrens statt. Jannik Stoll und Tim Wolf stiegen in ihrer Startwelle in der vorderen Hälfte aus dem Wasser. Antonio Lucena Calderon und Leon Pfeiffer verloren im Wasser nicht viel Zeit auf die besten Schwimmer der zweiten Liga. Die entscheidende Disziplin war das Radfahren, da bei Windschattenverbot nicht die Möglichkeit besteht im Windschatten der Mitstreiter Kräfte zu sparen. Stoll zeigte in der zweiten Disziplin mit der tagesbesten Radzeit seine Leistungsfähigkeit und wie beim Wettkampf eine Woche zuvor seinen Wert für die Mannschaft. Wolf konnte eine zufriedenstellende Leistung auf dem ungewohnten Zeitfahrrad zeigen. Lucena Calderon und Pfeiffer büßten hier deutlich mehr Zeit ein. „Das macht richtig Freude auf die nächste Saison, die dann hoffentlich wieder in den gewohnten Formaten mit Windsschattenfreigabe stattfinden kann“, bemerkte Stoll nach dem Wettkampf.

Saisonende im Mittelfeld

Auf der kurvigen und kupierten Lauftrecke konnte Lucena Calderon mit der tagesbesten Laufzeit einige Plätze gut machen und so im Endergebnis auf Platz 38 vorlaufen. Stoll konnte einen 5. Platz in der Einzelwertung ins Ziel bringen und damit seine Top-10 Einzelplatzierung aus Darmstadt bestätigen. Wolf spurtete mit einem starken 17. Platz ebenfalls zu seinem besten Saisonergebnis, Pfeiffer komplettierte das Quartett auf dem 49. Rang. In Addition der einzelnen Platzierungen ergab sich daraus Rang 7 im Tagesergebnis für das Quartett aus Oberfranken. Der Sieg ging bei den Herren an das Triathlon des DSW Darmstadt II, gefolgt von RSV Freilassing Triathlon ESIN Racing sowie dem SV Würzburg 05 auf den weiteren Plätzen. Die außergewöhnliche Saison 2021 schließt die Mannschaft von Team Icehouse auf dem 7. Platz der 14 Zweitligamannschaften ab und erreicht damit in ihrem fünften Jahr in Deutschlands zweithöchster Triathlonliga erneut einen Platz im Mittelfeld.

Kein Aufstieg für die Meister der Saison 2021

Der Sieg ging in der Endabrechnung ebenfalls an die Mannschaft des DSW Darmstadt II. Auf Platz zwei folgte der SV Würzburg 05 sowie das Puma Team TV 48 Erlangen. Bei den Damen konnte der SV Würzburg 05 den Tages- sowie den Saisonsieg feiern. Auf Platz zwei folgte in Baunatal das Tri-Team Freiburg, welches die Saison auf Platz drei beendet. Den dritten Rang holte die Mannschaft des TSV Amicitia Viernheim II in Baunatal und konnte sich hiermit in der Abschlusstabelle den zweiten Platz sichern. Aufgrund der Coronapandemie wurden die Abstiegs- und Aufstiegsregeln 2021 ausgesetzt, sodass keine der Mannschaften in die 1. Triathlon Bundesliga aufsteigen kann.