Die 2. Triathlon Bundesliga Süd ging am vergangenen Wochenende mit ihrem fünften und letzten Wettkampf in Viernheim zu Ende. In einem Mannschafts-Rennformat galt es ein letztes Mal in der Saison 2023 um Platzierungen zu kämpfen, hierbei gab es – wie so oft im Sport - Sieger und Verlierer.

Team 39. Viernheimer V-Card Triathlon - 2. Triathlon Bundesliga Süd.

Die Mannschaft von Team Icehouse e.V. erreichte den achten Platz im Tagesergebnis, Ben Böhm wurde eine besondere Auszeichnung zuteil.

Geschlossene Teamleistung als Voraussetzung

Mit Tim Wolf, Sven Pollert, Ben Böhm und Simon Freisinger stand für das Team Icehouse eine schlagkräftige Truppe am Ufer des Wiesensees in Viernheim. Geschlossen als Quartett galt es mit Startabständen von 30 Sekunden 750 Meter schwimmend, 20 Kilometer Rad fahrend und 5 Kilometer laufend zu absolvieren. Mit dem starken Schwimmer Freisinger in der Führung stiegen die Bayreuther nach 9:50 Minuten aus dem Wasser und machten sich daran den Radpart in Angriff zu nehmen. Hier konnten die vier Athleten mit einer Radzeit von 26 Minuten erneut unter Beweis stellen, dass sie zu den stärksten Radfahrern der Liga gehören. Pollert opferte sich auf den letzten Radkilometern für das Team auf und übernahm die Führungsarbeit, um seinen Mannschaftskollegen Windschatten und etwas Energieeinsparung für den Lauf zu ermöglichen. Hier galt es sich gegenseitig zu motivieren und möglichst wenig Zeit auf die laufstarken Mannschaften zu verlieren. Nach 17:33 Minuten lief das Trio angeführt von Böhm über die Ziellinie und konnte sich im Tagesergebnis über den 8. Platz freuen. Dies war das beste Ergebnis in der diesjährigen Saison.

Enttäuschung in der Gesamttabelle

In der Gesamttabelle rutschte man jedoch aufgrund der guten Leistungen der direkten Kontrahenten auf den 14. Platz ab. Ob die Bayreuther Mannschaft in der Saison 2024 auch in der 2. Bundesliga Süd startberechtigt ist, obliegt der Ligaleitung er Deutschen Triathlon Bundesliga.

Die siegende Mannschaft an diesem letzten Wettkampftag war bei den Damen der Mey Post-SV Tübingen II, gefolgt von TSV Amicitia Viernheim II und SRL Triathlon Koblenz auf den weiteren Plätzen. Bei den Herren konnte sich das Team Nikar Heidelberg den Tagessieg vor den Herren der TSG 08 Roth - Hubert Schwarz - ProWin Team und dem Triathlon Team DSW Darmstadt II holen.

In der Abschlusstabelle steht somit bei den Herren der SV Nikar Heidelberg als Aufsteiger fest und hat dadurch sein Ziel erreicht nach dem Abstieg aus der 1. Bundeliga direkt wieder in den höchste Triathlonliga Deutschlands aufzusteigen.

Hohe Auszeichnung für Ben Böhm

Ben Böhm von Team Icehouse wurde die Ehre zuteil als drittbester Athlet der 2. Triathlon Bundesliga Süd in der Saison 2023 geehrt zu werden. Bei den Damen steht als Meister das Tri Team Heuchelberg auf dem obersten Podiumsplatz, dahinter folgt der TSV Amicitia Viernheim II und das KOCH Tri-Team Freiburg.