Mit einem neuen Teilnehmerrekord von über 10.000 Startern konnten sich die Veranstalter des 22. München-Marathons schmücken. Für das Team Icehouse starteten Stefan Zeilmann, Christfried-Alexander Kurz und Daniel Wenzke. Bei kühlen Anfangstemperaturen und bedecktem Himmel gewann am Ende Falk Cierpinski (SG Spergau), der Sohn des zweimaligen Olympiasiegers Waldemar Cierpinski, in einer Zeit von 02:25 Std.

 

Bei den Damen gewann überlegen Cornelia Firsching mit einer Zeit von 02:56 Std.

Bei den Icemännern teilte sich dabei „Vielstarter“ Stefan Zeilmann die Strecke ein, der es sich trotz Bandscheibenproblemen nicht nehmen ließ, auch in diesem Jahr in München zu starten. Ca. 12 km vor dem Ziel lief er am Marienplatz auf seinen Vereinskollegen Christfried-Alexander Kurz auf. Mit einer Zeit von 02:57:29 Std. erreichte Zeilmann schließlich als 224. der Gesamtwertung (55. M40) das Ziel.

Nicht weit dahinter überquerte dann auch Kurz in einer Zeit von 02:59:16 Std. auf Rang 301 (54. MHK) das Ziel. Da er im Juli und August aufgrund einer Achillodynie nicht trainieren konnte, war er am Ende glücklich darüber, auch seinen zweiten Marathon unter 3 Stunden absolviert zu haben.

Dritter im Bunde war Daniel Wenzke, der in dieser Saison wohl den größten Sprung im Team gemacht hat. Er musste seinem hohen Anfangstempo auf der zweiten Hälfte etwas Tribut zollen, kam aber am Ende trotzdem in guten 03:28:54 Std. als 1457. (205. M30) ins Ziel und ließ somit den größten Teil der Starter hinter sich.