Im Zuge des schon etablierten Mountainbike-Marathons in Hollfeld wurde dieses Jahr zum ersten Mal auch ein Radmarathon veranstaltet. Einen Tag vor den Mountainbikern machten sich ca. 400 begeisterte Rennradler auf 4 unterschiedlich langen Strecken. Angeboten wurden 40, 94, 165 und 240 km.

Der Start war relativ locker und bis Kleinziegenfeld war die Strecke auch noch relativ flach. Dann begann es zu regnen. Vor Weismain war die erste Bergwertung zu nehmen, die das fast komplette Feld dann doch in Gruppen teilte.

Dann ging es im ersten Abschnitt über das Kainachtal wieder zurück nach Hollfeld. Die Streckenführung war so gewählt, dass die Radler zweimal nach Hollfeld zurück kamen und dort verpflegt wurden. Glücklicherweise hörte es auf zu regnen. Der zweite Streckenabschnitt führte dann über Busbach, Mistelgau weiter in die Fränkische über das Ahorntal wieder zurück nach Hollfeld, wo die 94 km endeten.


Nach einer Verpflegung  konnte man noch die 164 km und 250 km in Angriff nehmen. Für die Radler der 240 km hatte das Wetter nochmals Regen vorgesehen. Nach landschaftlich schönen wie anspruchvollen Strecken konnte man sich dann aber im Ziel verwöhnen lassen und sich eine Massage gönnen.

Für das Team Icehouse starteten Andy Hacke (240 km), Helmut Übelhack, Jürgen Friedmann (beide 165 km), Michaela Grassinger, Jürgen Kolb und Sven Hofer (alle 40 km).