Bei seiner 2. Auflage zog der Scheßlitzer Osterlauf mit seinen drei Läufen fast 500 Teilnehmer in seinen Bann. Beim 10-km-Theramed-Lauf starteten 300 Läufer auf die zwei Runden zwischen Scheßlitz und Giech. Auch der zeitgleich gestartete Sparkassen-Schüler-Jugend- und Hobbylauf war mit 70 Startern gut besucht.

 Über 100 Läufer machten sich dann um 11:00 Uhr bei schon recht warmen Temperaturen auf ihre vier Runden, zum Suunto-Halbmarathon. Insgesamt war der Veranstalter, TSV Scheßlitz mit der Beteiligung sehr zufrieden.

Beim 10-km-Lauf wurden zudem auch die Oberfränkischen Meisterschaften in den verschiedenen Klassen ermittelt. Hier wurde Markus Koch vom TV 1848 Coburg seiner Favoritenrolle voll gerecht. Von Anfang an kontrollierte er das Feld und schaffte mit 31:57 Min. eine recht ordentliche Zeit und damit war er auch Bezirksmeister. Die Vizemeisterschaft und den Klassensieg in der M35 konnte sich schließlich Ingo Bäuerlein vom TSV Burgebrach mit 32:40 Min. sichern.

Beim Suunto-Halbmarathon konnten sich mit mäßigen 01:17:03 Std. Markus Held (TSV Burgebrach) den Tagessieg sichern. 

Bei den Frauen gelang dies Andrea Schadewell (Team Icehouse Bayreuth), sie konnte sich den Sieg mit 01:34:15 Std. klar vor Gabi Bastian (DJK LC Vorra) mit 01:38:33 Std. sichern.