Zwischen Gansbraten und Knödel kann man ruhig einmal etwas für den Körper tun. So trafen sich acht Sportler, um die "legendäre" Rollwende beim Kraulschwimmen zu lernen. Hier der Bericht von Bernd Walter.

 

Am 29. Dezember 2008 waren Christine Kohnert, Peter Ehrenreich, Jürgen Kolb, Nikolaus Orso, Sebastian Wolf, Martin Petzendorfer, Bernd Weiss und Bundestrainer äh... ich meine, Schwimmente Bernd Walter mit dabei.

In 7 Übungssequenzen aufgebaut wurde die Rolltechnik, die Armführung, das Treffen der Wand und die ganze Wende geübt.

Irgendwie wurde einigen klar, dass Rollwende und Silvesterrausch Einiges gemeinsam haben. Zumindest konnte man an den Gesichtern Farbnuancen ablesen, die einem Übelkeitszustand sehr stark glichen.

Nun gilt es natürlich, den „Grundkurs“ im Rollwenden in Trainingseinheiten einzuschleifen, um das gewisse „Feeling“ zu bekommen. Denn es gibt dem Ego beim Schwimmen viel Auftrieb, wenn man mit jemandem auf gleicher Höhe schwimmt, um dann nach einer Rollwende eine Körperlänge voraus zu sein.

Um die Wende dann noch stilecht im Trocknen einzutrainieren und das Drehen im Kopf aufrecht zu erhalten, ging es danach ins Nikolaushaus zum Glühweinkehraus.  

Proscht Neujahr und Danke an alle Teilnehmer.

 

 

Bernd Walter

Sportlicher Leiter Team Icehouse e.V. + Schwimmtrainer

 

 

   {mosimage}