Souverän siegte Anne Haug vom Synergy-Sports-Damenteam am Sonntag, dem 26. April 2009, bei den Deutschen Duathlon-Meisterschaften in Backnang. Benjamin Lenk vom Team Icehouse holte sich mit der schnellsten Laufzeit seiner Altersklasse nach 02:00:43 Std. die verdiente Silbermedaille.

Haug verteidigt erfolgreich Duathlon-Meisterschaftstitel 

Souverän siegte Anne Haug, die im Triathlon für das Synergy-Sports-Damenteam Erlangen startet, am Sonntag, dem 26. April 2009, bei den Deutschen Duathlon-Meisterschaften in Backnang. In dem Rennen über die Distanz von 10 km Laufen, 40 km Rad fahren und 5 km Laufen ließ Haug sehr starke Konkurrenz wie Kathrin Paetzold, Ulrike Schwalbe, Christine Waitz sowie die Laufspezialistinnen Christine Schleifer und Kristin Möller hinter sich. Auf Platz zwei kam Jenny Schulz und Ulrike Schwalbe erreichte als Dritte das Ziel. „Heute hat alles gepasst!“, so Anne Haug. „Meine Beine waren von Anfang an super und ich hätte jeder Zeit noch eine Schippe zulegen können.“  

Wetter und Strecke für Haug entscheidend

Der Wettkampf in Backnang (Baden-Württemberg) fand auf dem gleichen sehr hügeligen Terrain vom Vorjahr statt. Die vier Laufrunden mit insgesamt 200 Höhenmetern zu Beginn des Wettkampfs enthielten die gefürchteten Kopfsteinpflasterpassagen und die starken Anstiege. Mit ihrer Laufstärke konnte sich Haug, nach einem guten Start in den Wettkampf in jeder der vier Laufrunden etwas von der starken Konkurrenz absetzen und lief nach 37:50 Min. zusammen mit der Laufspezialistin Christine Schleifer und Jenny Schulz in die Wechselzone ein. Nach gelungenem Wechsel ging es nur noch mit Jenny Schulz auf die sehr hügelige Radstrecke über 5 Runden à 8 km. Überraschend konnte die Zweiergruppe während der 40 km den Vorsprung weiter auf die ehemalige Duathlon-Weltmeisterin Ulrike Schwalbe und Kathrin Paetzold (Deutsche Meisterin 2006) ausbauen. Mit einem perfekten Wechsel und einem schnellen ersten Kilometer distanzierte Haug schon zu Beginn der 5 km langen Laufstrecke von zwei Runden à 2,5 km die Mitstreiterinnen. Die letzten Kilometer lief Haug völlig ungefährdet und überquerte in einer Endzeit von 02:04:22 Std. und Bestzeit in allen drei Teilstrecken als Deutsche Meisterin die Ziellinie. Auf Platz zwei folgte Jenny Schulz (Skills 04 Frankfurt) in 02:05:39 Std. und Ulrike Schwalbe (Chemnitzer LV) in 02:10:35 Std.

 AK-Silber für Lenk nach schnellster Laufzeit

Im Anschluss an das Elite-Rennen folgte um 14:00 Uhr der Startschuss für das große Rennen der Altersklassen-Athleten, in dem auch Benjamin Lenk vom Team Icehouse Bayreuth ein Wörtchen bei der Medaillenvergabe mitreden wollte. Mit kontrolliertem Start über die ersten 10 km in 36:53 Min. wechselte er als Zweiter auf die hügelige Radstrecke. Dort waren 3 Runden à 13 km zu bewältigen. Mit einer soliden Fahrt konnte er seine Position halten. Beim abschließenden Lauf über 5 km machte sich die gut durchdachte Renneinteilung bezahlt und  Benjamin Lenk holte sich mit der schnellsten Laufzeit seiner Altersklasse nach 02:00:43 Std. die verdiente Silbermedaille. Sieger der M35 wurde Wolfgang Schober (LAB Triathlon Team) in 01:58:38 Std.