Das Sauerland in NRW war am vergangenen Wochenende Treffpunkt der deutschen Mountainbike-Elite. In einem technisch anspruchsvollen, teils gefährlichen Kurs mussten die Fahrer alles an Kondition und Geschick aufbieten. Besonders die knackigen Abfahrten forderten die volle Konzentration, auf den langen Ebenen hingegen hieß es, Kraftausdauer zu beweisen, um vorne mitfahren zu können.

Als einziger Bayreuther Starter fuhr Tim Höme (Team Icehouse) im Rennen der U23, Elite Herren mit. Das international hochkarätig besetzte Fahrerfeld legte gleich von Start weg ein atemberaubendes Tempo an den Tag. Höme kam mit der vor allem bergab rutschigen Strecke nicht gut zurecht und musste kämpfen, um sich überhaupt im Mittelfeld behaupten zu können. Aufgrund eines schweren Sturzes des Mosbachers Marcel Fleschhut in der dritten Runde in einer unübersichtlichen Downhill-Passage musste das Rennen nach drei von sieben Runden abgebrochen werden, da ansonsten keine Bergung des Mosbachers, der sich bei diesem Unfall einen Schulterbruch zuzog, möglich gewesen wäre. Tim Höme, der in der letzten gewerteten Runde selbst in einer Abfahrt zu Boden ging und dabei sieben Plätze einbüßte, wurde letztlich auf dem 44. Rank gewertet.