Nachdem Michaela Grassinger bei der Sportlerehrung am Mittwoch Abend in Bayreuth die Große silberne Medaille überreicht bekam, machte sie sich am Freitag, dem 22. Mai 2009, auf den Weg nach Correze / Frankreich. Hier nahm Grassinger am zweiten Europa-Cup-Rennen dieser Saison teil.

Am Samstag, bei schwül warmen Temperaturen, fand das Straßenrennen statt. Es galt einen Rundkurs über 16,5 Kilometer und 350 Höhenmeter dreimal zu fahren. Vom Start weg war das Tempo sehr hoch, welches jedoch nicht lange gehalten werden konnte. Nach 2 Stunden fuhr Grassinger - total erschöpft - als Erste aus ihrer Behinderungsklasse über die Ziellinie.

Am Sonntag, dem zweiten Wettkampftag, musste ein Zeitfahren über 14,5 Kilometer absolviert werden. Aber auch diese Strecke war extrem anspruchsvoll. Beim Zeitfahren schaffte sie erneut den 1. Platz in ihrer Behinderungsklasse. Als nächstes steht nun ein Europa-Cup-Rennen in Gippingen an. Dieses Rennen fährt Grassinger immer sehr gerne und hofft auch hier auf eine gute Platzierung.