Am Sonntag, dem 06. September 2009, fiel bei besten äußeren Bedingungen zum 10. Mal der Startschuss für den Fränkische-Schweiz-Marathon. Passend zum Jubiläum wurde die Teilnehmerzahl von 2.000 Startern deutlich überboten. Für Team Icehouse starten mit super Ergebnissen Andrea Schadewell, Markus Fröba, Jürgen Kolb und Alex Kurz.

Andrea Schadewell AK-Podest und Platz 3 in der Gesamtwertung

Siegerin der Damenkonkurrenz wurde Eva Scheu (Team Bock e.V.) in 03:07:15 Std. Andrea Schadewell vom Team Icehouse wurde in 03:16:52 Std. starke Dritte. In der Altersklasse W30 kam sie dann sogar auf die oberste Stufe des Podestes.

Alex Kurz AK-Oberfränkischer Meister

 Als schnellster Läufer auf der Marathondistanz ging der favorisierte Pole Marek Wasilewski in einer Zeit von 02:32:00 Std. hervor. Christfried-Alexander Kurz vom Team Icehouse, der aufgrund der im Rahmen des Marathon durchgeführten Oberfränkischen Meisterschaft für die IfA Nonstop Bamberg an den Start ging, belegte in einer Zeit von 02:57:27 Std. den 12. Platz in der Gesamtwertung. In der Altersklasse MHK bedeutete dies den 2. Platz. Oberfränkischer Meister wurde Klaus Wiessner (SV Gößweinstein). In der Gesamtwetung der Oberfränkischen Meisterschaft wurde Kurz 3. In der Altersklasse MH ging er als Oberfränkischer Meister hervor. Da er aufgrund einer 5-wöchigen Krankheitspause nur 3 Wochen Zeit hatte, um sich direkt auf den Marathon vorzubereiten, war er mit Zeit und Ergebnis sehr zufrieden. Als schnellster Läufer auf der Marathondistanz ging der favorisierte Pole Marek Wasilewski in einer Zeit von 02:32:00 Std. hervor.

Markus Fröba und Jürgen Kolb gemeinsam im Ziel

Über die 16 km lange Distanz belegten die "Icemänner" Jürgen Kolb (01:21:50 Std.) und Markus Fröba (01:21:53 Std.) die Plätze 131 bzw. 132.