Am vergangenen Wochenende wurden in Saalbach die “Hobby-Weltmeisterschaften" im Mountainbiken ausgetragen, wo Michaela Grassinger in der Handicapklasse an den Start ging. Mit dem Weltmeistertitel kehrte Michaela Grassinger zurück in Ihre Heimat Obernsees.

Die Handicapsportler dürfen hier nur den Kurzmarathon (35 km; knapp 1.800 Hm) fahren. Bei äußerst schlechten Wetterbedingungen fiel am Samstag um 9 Uhr der Startschuss. Als Zweitplatzierte des letzten Jahres durfte Grassinger in diesem Jahr im ersten Startblock starten und kam somit gut weg. Bereits nach knapp einer Stunde erreichte sie die Panoramaalm, auf der anschließenden Abfahrt konnte man sich vom Anstieg wieder gut erholen. Anschließend führte die Strecke jedoch einige Kilometer über eine Wiese. “Durch den Regen die Tage vorher war der Boden hier total aufgeweicht. Das war für mich ziemlich hart zu fahren”, so Grassinger. Die Steigung kurz vor dem Ziel war dann wieder besser zu bewältigen.

Probleme gab es bei der Auswertung der Zeiten: Zunächst wurde Michaela Grassinger hinter Daniela Weiß und Doris Hofbauer auf Rang 3 gesetzt. Die Erst- und Zweitplatzierte waren jedoch falsch eingestuft worden, da sie gar keine Behinderung haben, sodass erst am Sonntag nach der Siegerehrung feststand: Grassinger ist Hobby-Weltmeisterin!