Beim zum dritten Mal ausgetragenen Osterlauf in Scheßlitz am 5. April 2010 waren die Team-Icehouse-Läuferinen sehr erfolgreich. Andrea Schadewell wurde Dritte und Nadja Lindner freute sich über den Titel der Oberfränkischen Meisterin im Halbmarathon 2010.

Neben Hobby- und 10-km-Lauf wurde auch der traditionelle Halbmarathon mit Oberfränkischer Meisterschaft angeboten. Bei kühlen Temperaturen ging es für rund 150 Starter auf sehr flacher Strecke um einen gut 5 Kilometer langen Rundkurs.

Die Männerkonkurrenz überragte mit einem Dreifachsieg der Läufer vom TSV Windeck Burgebrach. Sieger mit neuem Streckenrekord wurde Ingo Bäuerlein (01:11:53 Std.), vor seinen Kollegen Markus Blenk (01:11:57 Std.) und Carsten Glaser (01:12:14 Std.), die im Anschluss auch als Oberfränkische Halbmarathonmeister gekürt wurden.

Bei den Frauen lief Kerstin Steg, startend  in der Alterklasse W40 von der LAC Quelle Fürth, allen Damen mit neuem Streckenrekord von 01:23:54 Std. davon. Den zweiten Platz erreichte Christina Wirth vom TSV Ebermannstadt in einer Zeit von 01:29:50 Std.

In einem lockeren Lauf erreichte die Icefrau Andrea Schadewell als dritte das Ziel (01:33:01 Std.). Mit einer nicht auskurierten Virusinfektion ging Nadja Lindner an den Start und erreichte das Ziel in persönlicher Bestzeit von 01:35:44 Std. auf Rang 5. Durch den DLV-Startpass konnte Sie sich den Titel der Oberfränkischen Halbmarathon-Meisterin 2010 sichern.