Am Sonntag, dem 25. April 2010, eröffnete Team Icehouse e.V. - der größte Rennradsportverein in der Region Bayreuth - die Saison mit dem sogenannten Anradeln. Gestartet wurde in Bayreuth und Streckenguide Peter Ehrenreich zeigte den Rennradlern einige der schönsten Ecken der Fränkischen Schweiz. Hier das Interview mit Peter Ehrenreich.

Peter, du warst 2010 der Streckenguide -  wieviele Team-Icehousler waren 2010 am Start?

Start um 11:30 Uhr beim Alten Bahnhof Bayreuth-Altstadt.

Insgesamt waren elf Radrennfahrer vom Team Icehouse (die mit der Palme im Trikot) pünktlich am Start! Uns erwartet ein aussichtsreicher, viel versprechender Wetterbericht, Sonnenschein bis zum Abwinken :-)

... sowie bis in die Haarspitzen motivierte Fahrer, die den Frühling mit dem Rad entdecken wollen!

Welche Runde bist du gefahren?

Hier die Strecke zum Nachfahren: Bayreuth - Fahrradweg bis Obernsees - durch den Ort auf die B22 Richtung Schönfeld - rechts Richtung Thurnau – Kasendorf. In Kasendorf links  nächste Möglichkeit rechts Richtung Zultenberg bis Weismain - weiter nach Kleinziegenfeld Richtung Arnstein.

Dann über Bojendorf, Mährenhüll, Wattendorf, Gräfenhäusing, Roßdorf am Berg und Steinfeld weiter nach Hollfeld. Dort beim BMW-Händler am Ortsausgang rechts über Treppendorf, Moggendorf, Welkendorf nach Plankenfels und dann den Radweg zurück Richtung Bayreuth.

Wir haben was von Erdbeerkuchen und Apfelschorle gehört. Willst du was dazu sagen?

Die Kaffeepause haben wir in Arnstein eingelegt, nachdem viele das "kleine Stilfserjoch" bezwungen hatten! Cafe befindet sich rechts am Ortsausgang.

 

Da gab es für jeden, was er wollte ... Erdbeerkuchen ... Erdbeer-Mascarpone-Torte etc., alles super lecker und viele waren den Tränen nahe (vor Erschöpfung + Freude)!

 

Nach sehr intensiven Gesprächen (Autos + Frauen + Haustiere) ging es gestärkt weiter!

Wielange waren die Sportler insgesamt unterwegs?

Wir sind einen 25er Schnitt gefahren und alle hatten ihren Spaß gehabt.

Je nach Anfahrt zum Treffpunkt unteschiedlich. Bei mir am Ende 127 km + gute 5 Stunden Fahrzeit / Pause inbegriffen !

Vielen ist der Abschied in Bayreuth sichtlich schwer gefallen und so wurde spontan beschlossen: das machen wir 2011 bestimmt noch einmal!

 

 

 

 

{mosimage}

   {mosimage}