Am vergangenen Sonntag, dem 22. August 2010, lud der RVC Trieb zum 13. Franken-Bike-Marathon. Bei schönstem Wetter gingen mehr als 320 Teilnehmerinnen und Teilnehmer um 10:00 Uhr vormittags auf die Strecke. Die Starter konnten dabei wählen, ob sie 20, 40 oder 80 km durch teilweise anspruchsvolles, vom Regen der letzten Tage aufgeweichtes Gelände unter die Räder nehmen wollten. Mit von der Partie waren auch zahlreiche Sportler vom Team Icehouse e.V.

Am vergangenen Sonntag, dem 22. August 2010, lud der RVC Trieb zum 13. Franken-Bike-Marathon. Bei schönstem Wetter gingen mehr als 320 Teilnehmerinnen und Teilnehmer um 10:00 Uhr vormittags auf die Strecke. Die Starter konnten dabei wählen, ob sie 20, 40 oder 80 km durch teilweise anspruchsvolles, vom Regen der letzten Tage aufgeweichtes Gelände unter die Räder nehmen wollten. Mit von der Partie waren auch zahlreiche Sportler vom Team Icehouse e.V.

Die mit gut 1.900 Höhenmeter versehene 80-km-Strecke nahmen Sascha Schraml und Tim Höme in Angriff. Während Schraml nach zwei Dritteln des Rennens, das bis dahin gut für ihn gelaufen war, wegen Defekt aufgeben musste, lief es für Höme an diesem Tag sehr gut. Von Anfang an in der Spitzengruppe vertreten hatte er bereits nach 40 km zusammen mit dem späteren Sieger einen komfortablen Vorsprung. 30 km vor dem Ziel ließ allerdings Oliver Vonhausen vom Ghost Racing Team keinen Zweifel mehr daran, dass er das Rennen gewinnen wird und setzte sich mühelos von Höme ab. Dieser erreichte schließlich nach 03:34 Std., fünf Minuten hinter Vonhausen, als Zweiter das Ziel. Sein Vorsprung auf den Dritten Steffen Weisenseel vom RWV Haselbach betrug wiederum über sieben Minuten.

Auf der 40-km-Strecke kam auf Platz 44 (7. AK Herren) Kilian Otto zufrieden ins Ziel. Weitere Starter vom Team Icehouse waren: Uwe Zapf (17. AK Senioren 2), Jürgen Friedmann (32. AK Senioren 1) und Dieter Turbanisch (12. AK Senioren 3).