Trotz teilweise unbeschreiblich garstigen Wetterverhältnissen starteten über 1.100 FahrerInnen in Meiringen (Schweiz) auf die Tour über die Schweizer Alpenpässe. Jörg Blindzellner und Thilo Maisel starteten auf der Silberstrecke.

Wegen starker Regenfälle, die massive Erdrutsche an der Grimselpassstraße verursachten, überlegten die Organisatoren, ob das Rennen überhaupt stattfinden könne. Letztendlich wurde der Grimselpass  aus der Strecke genommen und die Silbertour führte stattdessen von Meringen 35 km auf den Susten (2.224 Hm), 53 km nach Wassern (926 Hm), danach 62 km über Andermatt (431 Hm) und anschließend dieselbe Strecke nach Meringen zurück. Insgesamt ging die Strecke über 125 km mit 3.648 Hm.

Von den 898 gemeldeten Teilnehmern der Silber-Tour kamen 448 Fahrer gerade mal ins Ziel. Tilo Maisel brach nach starken Regenfällen auf dem 2.224 Meter hohen Susten das Rennen ab. Blindzellner dagegen machte sich nach den Susten auf die 53 km lange Abfahrt nach Wassern was sich als sehr schwierig herausstellte da durch den starken Regen die Fahrbahn sehr rutschig und die Bremsleistung fast nicht vorhanden war. Blindzellner kam es so vor, als ob er schneller Berg auf als Berg ab fuhr. Nach 05:36 Std. mit einem Durchschnitt von  ca. 23 km/h kam er als 45. von insgesamt 898 gestarteten Rennfahrern ins Ziel.