Andreas Hacke und Markus König kehrten erfolgreich von den Oberfränkischen Bergmeisterschaften im Rennradfahren in Stadtsteinach zurück.

Der Oberfränkische Meister im Bergzeitfahren Straße Andreas Hacke bei der Siegerehrung.

Am vergangenen Samstag, den 17.09.2011, war es wieder soweit. Es wurden die Oberfränkischen Meister im Bergzeitfahren in Stadtsteinach gesucht.

Andreas Hacke und Markus König vom Team Icehouse stellten sich der Herausforderung und konnten sich in dem Feld der Konkurrenten sehr gut behaupten. Auch wenn das Wetter an diesem Tag nicht als ideal gemeldet wurde, blieb es einigermaßen trocken. Bei nahezu idealen Temperaturen machten sich Andreas und Markus auf nach Stadtsteinach.

15 % Steigung

Aufgrund einer Baustelle auf der bekannten Stecke, wurde eine alternative Route gewählt. Der erste Kilometer der insgesamt 2,6 km langen Strecke verlief relativ flach. Hierbei konnte vor allem Markus Zeit gut machen. Das zweite Teilstück erwies sich als deutlich schwieriger, hierbei hieß es knapp 1,6 km mit rd. 140 Höhenmeter und einer maximalen Steigung von 15% zu erklimmen. Hierbei konnte Andreas seine Stärken ausspielen und fuhr der Konkurrenz davon.

Andreas Hacke Oberfränkischer Meister

Mit einer Zeit von 06:56 min., konnte sich Andreas Hacke den ersten Platz und somit den oberfränkischen Meistertitel im Lizenzrennen der Herren sichern.

Markus König auf Podest

Markus König startete in der „Hobbyklasse“ und konnte sich mit einem Rückstand von neun Sekunden und einer Gesamtzeit von 07:32 min. über einen sehr guten zweiten Platz freuen.

Tagesschnellster war der diesjährige „Berchkönig“ Stephan Hofmann. Er konnte sich mit einer Zeit von 06:35 min. über den Sieg in der AK Senioren 2 freuen.

Fazit

Bergzeitfahren ist nicht unbedingt die beliebteste Disziplin beim Radfahren, aber die guten Ergebnisse lassen doch die Schinderei vergessen.