Bei der dritten Auflage des Kuckuckslauf in Kemmern gelang Elvira Flurschütz Platz 2 bei den Damen und Badhane Gamachu Arasa siegte bei den Herren.

Team Icehouse Running-Team beim 3. Kuckuckslauf.

Sieg und Streckenrekord für Badhane Gamachu Arasa

Schöner kann Training eigentlich nicht sein - Badhane Gamachu Ararsa vom Team Icehouse Bayreuth gewinnt den 3. Kuckuckslauf in Kemmern mit einer sehr guten Zeit von 31:13min und stellt somit einen neuen Streckenrekord beim Laufevent nahe Bamberg.

Der 22jährige nutzte den Lauf als Trainingswettkampf für den ASICS Grand 10 Lauf am 9. Oktober 2011 in Berlin, welcher sich seit seiner Premiere vor drei Jahren als eines der größten deutschen 10-km-Rennen etabliert hat.

Zum dritten Kemmerner Kuckucks-Lauf konnte der Veranstalter SC Kemmern über 600 Starterinnen und Starter begrüßen. Die Runde von 2 Kilometern durch die Innenstadt musste fünfmal absolviert werden, um am Ende den 10 Kilometer Kurs zu finishen. Die Bedingungen der Läufer waren trotz Regens kurz vor dem Start nicht optimal. Das extrem schwülwarme Wetter stellte für viele Teilnehmer eine Herausforderung dar und die meisten Zeiten blieben hinter den Erwartungen zurück. „Die ersten drei Runden waren noch in Ordnung. Bei der Runde 4 und der Finalrunde war es zu heiß und drückend, um Höchstleistungen abzurufen“, so Badhane Gamachu Ararsa.

Zweiter wurde der 25jährige Partrick Weiler vom LAC Quelle Fürth in 00:33:58. In der Region Bayreuth ist der sehr starke Läufer Weiler durch seinen diesjährigen Sieg beim Halbmarathon Ölschnitzlauf in Gefrees und die Podestplatzierung beim Veste-Lauf in Coburg bekannt. Dritter wurde der zu den oberfränkischen Topläufern zählende Oliver Wingarth vom SV Bergdorf-Höhn in 00:34:23. Ebenfalls hervorragende Zeiten unter 35 konnten folgende Starter erzielen: Konstantin Wedel (LAC Quelle Fürth/ 34:39) und Roland Wild (TSV Windeck-Burgebrach).

Pirmin Becker top im Hauptlauf

Besonders hervorzuheben ist die Leistung des 15jährigen Pirmin Becker aus Glashütten. Er erreichte das Ziel in 42:07 auf Platz 75. Weitere gute Team Icehouse Ergebnisse:

  • Hubert Becker 49./ 40:15
  • Stephan Tritschel 91./ 43.18
  • Bernd Mösinger 166./ 48:11
  • Markus Fröber 187./ 49:13

"Silber" für Elvira Flurschütz

Im Gegensatz zu den Männern, wo sich Badhane Gamachu Ararsa vom Start bis zum Ziel ein einsames Rennen lieferte, konnte bei den Damen ein spannender Rennverlauf beobachtet werden. Mit Sandra Haderlein vom SC Kemmern, Elvira Flurschütz vom Team Icehouse Bayreuth und Anke Friedl vom LAC Quelle Fürth waren drei Topläuferinnen gemeldet. Der Sieg der Damen ging in einer hervorragenden Zeit von 39:16 an die 27jährige Lokalmatadorin Sandra Haderlein vom SC Kemmern. Zweite in 41:21 wurde nur eine Woche nach Ihrem Sieg beim Halbmarathon in Schwarzenbach die für Team Icehouse startende Bindlacherin Elvira Flurschütz. Den dritten Podestplatz erreichte die Bayerische und Deutsche Jugendmeisterin im Cross-Lauf Anke Friedl von LAC Quelle Fürth in 42:33. Auch der Nachwuchs konnte in Kemmern punkten. Frederic Becker vom Team Icehouse belegte beim Schülerlauf über 1.300 Meter in 05:31 Platz 17. Sieger war hier Pascal Herrmann von der LG Walsdorf in 04:44.