Zehn Teilnehmer(innen) schickte das Team Icehouse nach Vorra, um am wunderschönen Kapellenlauf teilzunehmen. Hier die Fakten von Karsten Sürich.

Team Icehouse Running Team beim 3. Kapellenlauf Vorra

Viele Team-Icehousler(innen) beim schönen Landschaftslauf

Der Kapellenlauf in Vorra, der 2012 zum dritten Mal ausgetragen wurde, ist ein sehr schöner Landschaftslauf im Birkacher Wald südwestlich von Bamberg. Neben dem Halbmarathon als Hauptlauf wurden auch kürzere Distanzen angeboten (Viertelmarathon, Schülerlauf und Bambinilauf). Die neun erwachsenen Läufer(innen) unseres Verein nahmen den Halbmarathon in Angriff; Marius Thorandt versuchte sich am Schülerlauf, für den er sich kurzfristig nachmeldete.

Ansprechende, aber anstrengende Strecke beim Halbmarathon

Der Halbmarathon ist mit 200 Höhenmetern recht wellig. Immerhin gibt es fünf nennenswerte Erhebungen, die zwar relativ steigungsarm verlaufen, aber teilweise recht lang sind, was man durchaus als anstrengend bezeichnen kann. Die Strecke selbst war landschaftlich ansprechend und nicht langweilig, da es kaum Überschneidungen auf der Strecke gab. 

Drei hatten kein Glück

Bernd Mösinger musste leider wegen Magen-Problemen kurz nach dem Start aufgeben und kehrte um. Pech hatten auch Martina Thorandt und Hubert Erl, die wenige Kilometer vorm Ziel vom Weg abkamen, weil sie einigen falsch orientierten Läufern folgten. Die Zeiten unten sind also entsprechend zu interpretieren, weil die beiden viel mehr Kilometer gelaufen sind.

Horst Will verletzungsbedingt nicht am Start

Großes Dankeschön auch an Horst Will, der wegen eines komlizierten Bruchs an seiner großen Fußzehe die nächsten Monate leider nicht laufen kann; er wartete die ganze Zeit im Zielbereich und feuerte unsere Läufer(innen) auf die letzten Meter an und machte auch einen Großteil der Fotos.

Siegerehrung mit vielen Preisen und viel Bier

Unsere starke Damen-Truppe (Andrea Tholl, Petra Will und Martina Thorandt) schaffte es, den zweiten Platz der Teamwertung zu gewinnen. Dafür gab es wieder einen gut gefüllten "Fresskorb" mit viel Bier, für den sich die Mittwochs-Läufer gerne aufopfern werden...
Andrea Tholl erreichte mit ihrer schnellen Zeit den 3. Gesamtplatz und wurde sogar Siegerin ihrer Altersklasse (W45).
Auch Peter Grießhammer räumte für seinen Altersklassen-Sieg in der AK M65 ab.
Markus Fröba dürfte mit seiner persönlichen Bestzeit sehr zufrieden sein.

Marius Thorandt beim Schülerlauf top

Unser Jüngster im Bunde - Marius Thorandt - eifert ganz seinen Eltern nach und belegte beim Schülerlauf den insgesamt 14. Platz unter den Jungen und verpasste den 3. Platz seiner Altersklasse nur um 2 Sekunden. Gratulation für diese tolle Leistung!

Tolle Veranstaltung

Die Veranstaltung kann man trotz der kleinen Navigationsprobleme insgesamt als gelungen bezeichnen. Das Rahmenprogramm sowie die Verpflegung beim und nach dem Lauf waren prima. Es hat Spaß gemacht, insbesondere das gemütliche Zusammensein nach dem Lauf.

Ergebnisse

  • Markus Fröba - 1:37:09 Std. - 36. Platz gesamt Männer - 4. Platz AK M35
  • Andrea Tholl - 1:38:21 Std. - 3. Platz gesamt Damen - 1. Platz AK W45
  • Peter Grießhammer - 1:40:31 Std. - 52. Platz gesamt Männer - 1. Platz AK M65
  • Bernd Thorandt - 1:45:35 Std. - 71. Platz gesamt Männer - 12. Platz AK M40
  • Karsten Sürich - 1:46:03 Std. - 72. Platz gesamt Männer - 13. Platz AK M40
  • Petra Will - 1:56:09 Std. - 14. Platz gesamt Damen - 5. Platz AK W45
  • Hubert Erl - 2:27:08 Std. - 127. Platz gesamt Männer - 12. Platz AK M55
  • Martina Thorandt - 2:35:20 Std. - 32. Platz gesamt Damen - 9. Platz AK 40

Schülerlauf:

  • Marius Thorandt - 5:10 Min. - 14. Platz gesamt Jungen - 4. Platz AK M10

Hier geht's zur Bildergalerie.