Sascha Schraml gewinnt Alpina-Cup Auftaktrennen in Schneckenlohe. Racing Kids holen Klassensiege

 

Jasmin Kießling im Rennen der U9

Am vergangenen Sonntag traf sich die oberfränkische Mountainbike-Szene zum Saisonauftakt in Schneckenlohe, wo der 1. von 11 Läufen zum Alpina-Cup stattfand. Die Veranstalter vom gastgebenden RSV Schneckenlohe hatten für die verschiedenen Altersklassen anspruchsvolle Strecken von unterschiedlicher Länge präpariert. Rasante Abfahrten, knifflige Singeltrails und knackige Anstiege verlangten den Fahrern und Fahrerinnen einiges ab. Auch etliche Sportler des Team Icehouse waren unter den insgesamt 183 Teilnehmern. Sensationell: Sascha Schraml vom Team Icehouse konnte das Auftaktrennen im Landkreis Kronach mit einem Start-Ziel Sieg gewinnen.

Bei idealen äußeren Bedingungen gingen zunächst die Jüngsten aus der Alterklasse U7 auf die Strecke. Hier setzte sich  bei den Jungs Elias Hückmann als schnellster von acht Startern  mit einer Laufzeit von 2:46 min durch.

Es folgte die U9 und somit die Jahrgänge 2006 und 2007. Mitfavorit Felix Spiske kam trotz eines Defekts an der Schaltung noch auf Rang 5 ins Ziel, Felix Ostbomk wurde Zehnter. In der weiblichen Klasse gelang Lucie Hückmann auf der 2,2km langen Strecke ein souveräner Sieg. Ihre Teamkollegin Jasmin Kießling belegte Rang 4.

Im Rennen der U15 über 3 mittlere Runden war bei Laufzeiten von um die 30 Minuten neben fahr-technischem Können auch schon reichlich Kondition gefragt. Jonas Fischer, der bis Mitte des Rennens hart um Platz 2 gekämpft hatte, kam letztlich auf einem guten 4. Platz ins Ziel. Leo Scharinger wurde Zehnter.

Das Hauptrennen der Herren über 4 Runden mit 14,4km und 440 Höhenmetern bildete den Abschluss des Renntages. Obwohl sich der Himmel zwischenzeitlich verdunkelte, blieb der angekündigte Regen und damit die befürchtete Schlammschlacht weitgehend aus. Sascha Schraml vom Team Icehouse konnte sich schon im ersten Anstieg der 3,6 Kilometer Runde mit jeweils 110 Höhenmetern an die Spitze des mit 52 Fahrern großen Feldes setzten. Dieser Vorsprung wurde Runde für Runde größer und der Bayreuther konnte in seinem Rhythmus das Rennen bravourös fahren. Obwohl er in der letzten Runde noch einen kleinen Defekt am Sattel hatte, was ihm einige Sekunden kostete, finishte er mit 30 Sekunden Vorsprung auf den Verfolger Steffen Weisenseel vom BMC Development Team. Dritter wurde Michael Venus vom Team TU-Sports. 49 Starter konnten das Rennen beenden.    

Der nächste Lauf zum Alpina Cup findet am Sonntag, 11.05. in Bayreuth statt.

Unsere Ergebnisse

U7m

1. Elias Hückmann

U9m

5. Felix Spiske
10. Felix Ostbomk

U9w

1. Lucie Hückmann
4. Jasmin Kießling

U11m

13. Jonas Ostbomk
17. Darijo Jeschonek

U13m

6. Marius Thorandt
11. Felix Haberland

U15m

4. Jonas Fischer
10. Leo Scharinger

M20

1. Sascha Schraml

Herren II

11. Jürgen Friedmann