Am 7. Juni 2014 fand der zweite Lauf des Cube-Cup 2014 in Eger (Tschechische Republik) statt. Start bei diesem außergewöhnlichen Mountainbikerennen war um 22:15 Uhr.

Es galt insgesamt 12 Runden zu fahren. Auf dem 1,6 Kilometer Kurs, der mit vielen engen Kurven gespickt war, ging es gleich nach dem Start ziemlich zur Sache. Jeder Fahrer kämpfte, um gut in die erste Kurve zu gelangen.

Schraml "verschläft" Start

Schraml der den Start etwas „verschlafen“ hatte war nach der ersten Abfahrt immer noch zwischen Platz 20 und 30 eingereiht. Im Streckenabschnitt, der mit einer Treppenabfahrt entlang der Stadtkirche verschärft wurde, konnte er aufgrund seiner Fahrtechnik einige Fahrer überholen. Nach der ersten Runde war der Bayreuther mit einer Fahrzeit von genau drei Minuten gut dabei die Spitze des Feldes zu erreichen.

Rödel in der Spitzengruppe

Nach der dritten Runde gelang es Ihm Anschluss an die beiden Führenden Maxi Maier (Team Merida Schwalbe / Bike Club München) und seinen Vereinskollegen Marco Rödel zu erhlaten. In der vierten Runde konnte er sogar für zwei Runden die Führung übernehmen und das Tempo an der Spitze angeben. Durch eine Attacke eines anderen Fahrers in der siebten Runde verlor er den Anschluss an die drei Spitzenfahrer mit Marco Rödel und musste mit wenigen Sekunden Abstand alleine hinterherfahren. Zwei Runden vor Ende wurde er noch von Benedikt Helbig eingeholt und ich war nicht in der Lage dessen Tempoverschärfung Stand zu halten. Die letzten Runden quälte er sich alleine mit einem guten Vorsprung auf die Verfolger durch den spektakulären Nachtkurs entlang der Stadtmauern von Eger.

Rödel holt "Silber" - Schraml auf Platz 4

Marco Rödel konnte sich über Platz 2 mit einer Zeit von 36:10 freuen. Sascha Schraml finishte in 37:09 auf Platz 4. Gesamtsieger war Maxi Maier aus München.