Die Handicapfahrerin Michaela Grassinger vom Team Icehouse siegte beim Malevil Cup in Jablonné v Podještědí. Das Moutainbikerennen ist einer der traditionsreichsten Marathons in der Tschechischen Republik und wurde dieses Jahr bereits das 15. Mal ausgetragen. Die attraktiven Strecken mit 40, 65 bzw. 100 Kilometern durch das Lausitzer- und Zittauer Gebirge führen auch über die Grenze nach Deutschland in den bekannten Kurort Oybin. Der Start erfolgte am Marktplatz von Jablonné, das Ziel befindet sich auf der Ranch Malevil.

In der Handicap-Wertung musste die Obernseeserin die Strecke über 40 Kilomter mit 1.200 Höhenmetern bewältigen. Die Strecke verläuft zu 85 % auf Wald-und Wiesenwege. Bei kühlen 11 Grad und teilweise sehr windigen Wetter fiel um 9.30 Uhr der Startschuss.

Schnell im gewohnten Rhythmus

Grassinger fand relativ schnell zu ihrem gewohnten Rhythmus. Im Verlauf der Strecke jedoch hatte Grassinger mit dem teileweise sandigen Boden zu kämpfen.

„Für mich als 1-Bein-Fahrerin ist ein sandiger Boden, welcher hier oft zu finden war sehr schwer zu fahren und die Balance auf dem Rad zu halten um nicht zu stürzen. Zudem bekam ich, aufgrund der äußeren Bedingungen leichte Probleme mit meinem Bein. Die Kälte tut hier nicht gut. Aber immerhin blieb es während des gesamten Wettkampfes trocken,“ so Grassinger.

Ansonsten war das wellige Profil für Grassinger gut zu meistern. Allerdings kam bei Kilometer 29 eine trailartige Abfahrt, die Sie trotz Ihrer Behinderung – das rechte Pedal kann nicht hochgezogen werden – sehr gut meisterte.

Sieg nach 2:35

Nach 2:35 Stunden überquerte Grassinger zufrieden die Ziellinie. Als nächstes steht nun die Salzkammergut Trophy in Bad Goisern auf dem Wettkampf-Programm.

INFO

Der Malevil Cup ist ein Rennen der Marathon-Man-Europe- Serie welche Grassinger in diesem Jahr fährt. Die erste Veranstaltung war am 3. Mai am Gardasee. Nun folgen noch die Salzkammergut Trophy in Bad Goisern am 12. Juli und der Ergebirgs-Bike-Marathon in Seifen am 3. August 2014.