Am Samstag, 25.10.2014, wurde die Erstauflage des Rockman Run in Wunsiedel ausgetragen. Unter den ca. 330 Startern waren auch Michael Hums, Jürgen Kolb und Rolf Herrling vom Team Icehouse.

Anspruchsvoller Hindernis-Parcours

Der Lauf war ähnlich wie der bekannte Fisherman’s Friend Strongman Run, ein langer Hindernislauf. Über 18 km führte die Strecke über Container, durch einen Reifenberg, einen Bach, Gruben gefüllt mit Wasser, einen Badetümpel (ca. hüfthohes Wasser) und vieles mehr. Die Strecke begann an der Luisenburg mit einem Lauf durch das Felsenlabyrinth und führte durch Tröstau zum Steinbruch. Die Strecke war als Wendepunktstrecke konzipiert, bei der im Steinbruch von Wunsiedel umgedreht wurde. Ab da wusste man, was einen auf dem Rückweg erwartete.

Team Icehouse Running Team nach 2:15 Stunden komplett im Ziel

Rolf Herrling und Lauftrainer Jürgen Kolb liefen die gesamte Strecke als Team, Michael Hums suchte sein Heil in der Flucht und finishte bereits nach 02:00:22 Std. Nur 15 Minuten später (02:15:34 Std.) waren Rolf Herrling und Jürgen Kolb im Ziel.

Gelungene Premiere

Insgesamt war der Lauf eine gelungene Premiere, die zwar bei kalten Temperaturen, aber immerhin ohne Regen stattfand. Die Wasserhindernisse gingen meist nur bis zur Taille und waren somit noch erträglich. Allerdings ist das Höhenprofil der Strecke anspruchsvoll.
Einer Wiederholung mit mehr Team-Icehouselern sollte nichts im Wege stehen.