Am 26. Oktober 2014 fand der BMW Marathon mit Team Icehouse Aktiven in Frankfurt statt. Andrea Schadewell, Nikolaus Orso und Stephan Tritschel nutzen den Marathon in der Mainmetropole zum Saisonabschluss.

Für Nik Orso war das Marathondebüt ein voller Erfolg. Finish nach 3:12:59 auf Platz 1.313 (Platz 278 AK M 35. In absoluter Topform und gute Renntaktik konnte Orso sein Ziel „unter 3:15 Stunden“ deutlich unterbieten. Er ist das Rennen genau im richtigen Tempo angegangen und musste sich die ersten 3-4 Kilometer erstmal durch die Masse kämpfen, da er im Startblock sehr weit hinten stand. Ab Kilometer 5 hatte er dann langsam in meinen Rythmus gefunden. Ab ca. Kilometer 15 konnte er dann langsam das Tempo steigern und mit dieser Pace bis ins Ziel laufen.

„Für mich war es ja der allererste Marathon überhaupt. War absolut geil, ein super Erlebnis. Super Veranstaltung. Tolle, weil schnelle Strecke. Super Stimmung, und der Zieleinlauf in der Festhalle ist wirklich was ganz Besonderes. Ein unglaubliches Gefühl dort einzulaufen. Mehr kann ich dir eigentlich gar nicht sagen, ich hatte den totalen Tunnelblick und habe meine Umgebung daher nur eingeschränkt wahrgenommen. Besonders gefreut habe ich mich aber über die vielen Glückwünsche von meinen Vereins-Kolleginnen und Kollegen, die vor und nach dem Marathon an mich gedacht haben,“ so das Fazit von Nik Orso.

Stephan Tritschel hatte sich kurzfristig und ohne spezielle Vorbereitung für den Marathon angemeldet. Zum Saisonausklang finishte er in 3:31:28 und konnte sich über einen schönen Schlusspunkt einer tollen Saison freuen.

Andrea Schadewell die zwei Wochen vor dem Marathon krank war und somit ohne kurzfristiges Training am Star war bewies große Stärke und Kampfgeist nachdem Sie bereits nach den ersten Kilometern bemerkte, dass Ihr die Kraft fehlt und trotzdem den Lauf zu Ende lief. Sie erreichte das Ziel nach 3:36:27.