Das Team Icehouse e.V. Triathlon-Regionalligateam hat bei der Wahl der Mannschaft der Jahres 2014 in Bayreuth einen tollen 5. Platz erreicht.

Jury Mannschaft des Jahres 2015. Quelle: Nordbayerischer Kurier

Das Team hat den größten Mannschaftserfolg der Vereinsgeschichte mit der Vizemeisterschaft in der bayerischen Triathlon-Regionalliga Herren in der Saison 2014 gefeiert. Im dramatischen Finale einer spannenden Saison gab in der Summe aller Tagesplatzierungen ein einziger Punkt den Ausschlag für die Verteidigung des zweiten Platzes, der zum Aufstieg in die 2. Bundesliga berechtigte. Diese Möglichkeit wurde nach mannschaftsinterner Entscheidung aber nicht wahrgenommen.

Weitere Informationen vom Nordbayerischen Kurier:

Doppelsieg für Haspo: Bundesliga-Jugend Mannschaft des Jahres vor Drittliga-Damen, den SpVgg-Fußballern, dem EV Pegnitz und Team Icehouse

In rund drei Jahrzehnten der Suche nach einer Mannschaft das Jahres im Kurier-Verbreitungsgebiet hat es das noch nicht gegeben: Erstmals belegt ein Verein mit zwei Mannschaften die ersten beiden Plätze: Die männliche A-Jugend von Haspo Bayreuth ist die Mannschaft des Jahres 2014 vor dem Damenteam des Vereins und den Fußballern der SpVgg Oberfranken. Die Ehrung wird heute Abend beim Ball des Sports in der Stadthalle vorgenommen. Die zuständige Jury folgte mit dieser Reihenfolge auf allen drei ersten Plätzen genau dem Votum der Kurier-Leser, die zuvor per Telefon unter neun Kandidaten wählen konnten. Obwohl die Teilnahme kostenpflichtig war, ging eine stattliche Zahl von 545 Stimmen ein, von denen sich bereits 40 Prozent für die Haspo-Jugend aussprachen. Die Handballdamen folgten mit 19 Prozent vor den Altstädter Fußballern mit elf Prozent.

In der Expertenrunde mit den Bayreuther Sport-Legenden Melanie Küffner (Kickboxen), Anton Doll (Eishockey) und Georg Kämpf (Basketball) sowie Jozef Potac vom EHC Bayreuth (Eishockey) als Kapitän der letztjährigen Mannschaft des Jahres, Sportamtsleiter Christian Möckel, BLSV-Bezirksehrenpräsident Manfred Kreitmeier und zwei Kurier-Sportredakteuren bekam dann jeder ein Kontingent von 100 Punkten, das beliebig unter allen Kandidaten aufgeteilt werden konnte. Dabei war die Handball-Jugend letztlich die einzige Mannschaft, die von allen acht Jurymitgliedern bedacht wurde. In der Summe beider Abstimmungen war ihr Vorsprung mit 551 Punkten somit recht deutlich vor den Haspo-Damen mit 365 und der SpVgg Oberfranken mit 133. Mit dem vierten Platz wurde die Eishockey-Mannschaft des EV Pegnitz belohnt, die mit der Meisterschaft in der Landesliga Nord und der Qualifikation für das Finale um den Aufstieg in die Bayernliga ebenso bis an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit vorgedrungen war, wie die Triathleten von Team Icehouse auf Platz fünf als sportlich für die 2. Bundesliga qualifizierter Vizemeister der Regionalliga.