Am Samstag, 30. Mai fand der erste Ultra Trail Lamer Winkel statt. Die Strecke führte auf 53 km mit 2700 hm über die Höhenzüge des Bayerischen Waldes. Für Lukas Schrack vom Team Icehouse war die Teilnahme sein Ultramarathon-Premiere.

Lukas Schrack beim DYNAFIT Ultra Trail 2015 im Bayerischen Wald (Lamer Winkel).

Organisatorisch war die Premiere der Veranstaltung nahezu perfekt. Nur die Wetterprognose der Veranstalter lag leider vollkommen daneben.

Regen, Nebel und Hagelschauer

Statt trockenen Laufbedingungen bei angenehmen Temperaturen gab es Regen, Nebel und Hagelschauer. Der Lauf mit 346 Teilnehmer startete Samstagmorgen um 8 Uhr am Seepark in Arrach. Die anspruchsvolle Strecke bestand zum Großteil aus schmalen Singletrails und Waldwegen mit steilen Anstiegen, zahlreichen Wurzeln und Steinen in allen Größenvariationen. Nur auf der zweiten Streckenhälfte führte ein längerer Abschnitt auf einer breiteren Forststraße. Trotz der teilweise schlechten Sicht gab es dank der guten und zahlreichen Markierungen keine Probleme den Streckenverlauf zu erkennen. Die Auswahl an den Verpflegungsstellen war für einen Ultramarathon-Neuling ungewöhnlich groß.

Platz 15. bei Ultramarathonpremiere

Trotz des schlechten Wetters wurden die Aktiven auf der gesamten Strecke von zahlreichen Zuschauern angefeuert. Nach 05:42:01 erreichte ich als 15. das Ziel auf dem Marktplatz in Lam. Lukas Schrack zeigte sich für seinen ersten Ultramarathon bin ich damit sehr zufrieden.

Der Sieg ging an Matthias Baur (05:07:23, Team Salomon Deutschland), vor Lukas Sörgel (05:11:55, Team Salomon Deutschland) und dem Lokalmatador und Mitorganisator des Events Markus Mingo (05:12:54, Team Gamsbock/ ASICS Frontrunner). Bei den Damen siegte Tina Fischl (05:35:54, LG Passau/ ASICS Frontrunner).