Am 08.08. fand in Kitzingen, der Hitzerekordstadt 2015, der Abschluss über die Triathlon Landesliga Nord statt. Aus Bayreuth war das Team Icehouse e. V. mit den Startern Andreas Edenharter, Jan Faber, Roland Fischer, Christian Grindu und ihrem Teamsprecher Bernd Walter am Start. Schon im Vorfeld zeichnete sich durch den verletzungsangeschlagenen Einsatz zweier Mannschaftsmitglieder ein schwieriger Wettkampf für die Bayreuther ab.

Triathlon-Landesligateam beim 7. Main-Post Mainfrankentriathlon 2015 in Kitzingen.

Um 13:15 erfolgte dann für die 14 gelisteten Landesligamannschaften bei Außentemperaturen von 35 Grad der Start über die 650 Meter im Main. Nach einer aufsummierten Zeit von nur 24:21 stiegen die ersten drei Mannschaftsmitglieder des schwimmorientierten Triathlonvereins SSV Forchheim aus dem fränkischen Fluss, dichtgefolgt von dem Landesligatabellenführenden Tristar Regensburg und dem Team Weltenburger aus Amberg.

Team Icehouse kam mit einem Rückstand von nur 1:33 auf die Amberger an Platz 9 aus dem Wasser. Jan Faber machte hierbei mit der sechstbesten Schwimmzeit auf sich aufmerksam. Walter folgte als nächstes Mannschaftsmitglied mit einem Abstand von weiteren 1:04 Min. und konnte auf Edenharter, der in der laufenden Saison stark an seiner Schwimmleistung arbeitete, nur 33 Sekunden herausschwimmen. Auf dem Rad kam der Post SV Nürnberg Tria „in Fahrt“ und katapultierte sich bei Addition der drei schnellsten Radsplits mit einer Zeit von 1:39:20 über die 20 Kilometer auf Platz 1. Mit einem Abstand von über einer Minute rettet Triastar Regensburg seinen 2. Platz vor den stark aufkommenden Oberfranken vom ASC-Kronach Frankenwald.

Team Icehouse machte auf dem Rad einen Platz (Summe der drei besten Radzwischenzeiten 1:45:39) gut. Gegen Fabers Raddruck konnten sich lediglich 11 Landesligisten erwehren. Edenharter folgte nur knapp 1 ½ Minuten später und überholte seinen Vereinskollegen Walter, der in der Wechselzone kurzerhand eine Verletzung vom Wasserausstieg provisorisch „verbinden“ musste. Fischer kam in Sichtweite nach starker Radleistung und weiteren 40 Sekunden in die Wechselzone. Grindu, der kurzerhand ins Team eingesprungen und sich zurzeit mehr auf lange Distanzen spezialisiert hatte, konnte nach weiteren 2 ½ Minuten schnell wechseln. Nürnberg ließ sich den Sieg auf der Laufstrecke jedoch nicht mehr nehmen und sicherte sich vor den laufstarken Triathleten des SV 05 Würzburg den Tagessieg. Tristar Regensburg sicherte sich schlussendlich mit dem dritten Tagesplatz die Landesligameisterschaft 2015 und den Aufstieg in die Bayernliga.

Team Icehouse wusste nun, dass sich die Verletzungsprobleme im Vorfeld auf der Laufstrecke am meisten bemerkbar machen würden. Edenharter konnte in dieser Disziplin seine Stärke ausspielen und verzeichnete den besten Tagessplit im Team mit 21:46. Faber folgte mit einer knappen Minute und Walter mit weiteren 1 ½ Minuten Rückstand auf seinen Vereinskollegen. Grindu und Fischer durften sich noch über 24:44 und 25:09 als Laufsplit bei den überhitzten Außentemperaturen freuen. Team Icehouse konnte an diesem Tag nach den 11. und 10. Plätzen in Weiden und Hof erneut über einen 10. Platz freuen. In der Landesligaabschlusstabelle platzierte man sich punktgleich mit den auf Platz 10. rangierenden Forchheimern jedoch mit schlechterem Zeitverhältnis auf Platz 11 von anfänglich 23 gestarteten Mannschaften.